Fußball l Tangerhütte (ume) Die F-Juniorenkicker von Germania Tangerhütte haben am Wochenende an der inoffiziellen Landesmeisterschafts-Endrunde, die bei Eintracht Köthen statt fand, teilgenommen. Am Ende schrammten sie bei tropischen Temperaturen knapp am Viertelfinale vorbei.

Mit ihren Familien reisten die Nachwuchskicker von Gemania in den Süden von Sachsen-Anhalt. Insgesamt reisten 15 Teams an, die in drei Gruppen aufgeteilt wurden. Im ersten Match gab es für die Altmärker eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen Piesteritz durch ein Freistoßtor in letzter Minute. Auch gegen den großen HFC spielte Tangerhütte super mit, verlor erneut 0:1. Im dritten Match gab es ein 0:0 gegen Heyrothsberge. Abschließend gab es ein Klasse-Match gegen Zeitz, was 4:0 gewonnen wurde. Doch trotz des hohen Sieges war Germania damit schlechtester Gruppendritter und verpasste so knapp das Viertelfinale. Im Lager der Tangerstädter war darüber aber keiner traurig

"Wir haben uns sehr gut verkauft und die Ostaltmark würdig vertreten," meinte ein zufriedener Trainer Karsten Paul.

Tangerhütte: Mewes - Paul, Zeihn, Kleber, Laschitza, Böhme, Köppe, Illisch, Schulze, Tobisch, Kraudelt, Wieprecht.