Stendal. Der 1.FC Lok Stendal hat in der 2.Hauptrunde des Landespokals den Neu-Oberligisten Askania Bernburg zu Gast.

Lok Stendal - Askania Bernburg 4:6 n.E.
Tore: 0:1 Naumann (106.) , 1:1 Kühn (120.)

Lok Stendal:
Giebichenstein - Erdmann, Gross, Gebauer, Guhla (Diakho,69.), Instenberg, Nellessen, Kühn, Breda, Buschke (Breda,L., 84.), Sommermeyer, A.

Askania Bernburg:
Schiller - Duscha, (Naumann,82.), Wegener (Schmidt,61.), Sommermeyer, Koß, Bauer, Oehme, Teichert, Schubert, Krause, Schlegel

Liveticker:

Elfmeterschießen: 1:0 für Bernburg, Dillgen trifft.
1:1 Gross
2:1 Bernburg,
2:2 Sommermeyer
3:2 Bernburg, Naumann
Nellessen verschiesst!
Bauer tritt an, Giebichenstein mit den Füßen dran, doch der Bernburger trifft,4:2
4:3 Kühn trifft, für Bernburg,
Krause schiesst Bernburg weiter, 5:3!

120.Spielminute+1: Apfiff! Das Elfmeterschießen entscheidet über Sieg oder Niederlage.

120.Spielminute: Toooooooooooooor in Stendal! Was für ein Tor von Vincent Kühn! Aus 18 Metern fasst sich Kühn ein Herz und zieht trocken ab, 1:1. Die Stimmung kocht.

118.Spielminute: Erneute Ecke für Lok! Dieses mal ist Sommermeyer mit dem Kopf am Ball. Bernburg\'s Schlussmann Schiller parriert jedoch stark weiterhin 0:1.

115.Spielminute: Die Bernburger klären das Spielgerät auf der eigenen Linie! Im Nachgang köpft Diakho den Ball nach einer Ecke knapp über das Tor.

112.Spielminute: Schafft Lok die Wende? Es bleibt spannend.

106.Spielminute: Toooooooooooor in Stendal! Die Gäste aus Bernburg markieren das 1:0. Im Nachschuss ist der eingewechselte Alexander Naumann zur Stelle.

105.Spielminute: Die Pfeife des Schiris ertönt. Die Seiten werden getauscht.

103.Spielminute: Die Körner-Elf weiterhin auf dem Vormarsch.

98.Spielminute: Der Ball zappelt im Bernburger-Tornetz! Schiedsrichter Wernecke entscheidet jedoch auf Abseits. Laute Proteste sind die Folge

93.Spielminute: Lok-Keeper Giebichenstein pariert einen Freistoß der Askanen sicher.

91.Spielminute: Die Beine wurden nochmals kräftig durchgeschüttelt. Es geht in die erste Halbzeit der Verlängerung

90.Spielminute: Apfiff! Die reguläre Spielzeit ist vorbei - 30 Minuten Extra-Time im Hölzchen

90.Spielminute+2: Instenberg probiert es nochmals aus der Distanz, der Ball geht jedoch knapp vorbei.

90.Spielminute: Die Nachspielzeit läuft.

85.Spielminute: Kühn probiert es mit einem Schuss auf das Gehäuse der Gäste. Schiller pariert sicher.

84.Spielminute: 2.Wechsel beim 1.FC Lok: Nils Bruscke macht Platz für Lukas Breda.

83.Spielminute: Es riecht nach Verlängerung im Hölzchen.

82.Spielminute: 2.Wechsel bei den Bernburgern: Naumann kommt für Duscha auf das Spielfeld

77.Spielminute: Ein Lok-Freistoß geht nur knapp am Bernburger Gehäuse vorbei.

75.Spielminute: 307 Zuschauer verfolgen die Begegnung im Hölzchen.

70.Spielminute: Doppelchance für Lok! Der eingewechselte Ousmane und Buschke mit der großen Chance auf das Führungstor.

69.Spielminute: 1.Wechsel bei den Hausherren: Ousmane Diakho kommt in die Partie für Florian Guhla.

66.Spielminute: Lok-Keeper Giebichenstein pariert gegen den eingewechselten Schmidt und lenkt den Ball ins Toraus. Es gibt Eckstoß.

61.Spielminute: 1.Wechsel beim TV Askania Bernburg: Schmidt kommt für Wegener in das Spiel.

60.Spielminute: Pressschlag von Gebauer - Das Spielgerät geht kaputt. Der bisherige Höhepunkt der zweiten Halbzeit.

55.Spielminute: Lok macht weiterhin mehr für das Spiel, die Gäste bleiben immer noch sehr passiv.

54.Spielminute: Trübes Wetter, trübes Spiel. Bislang ist die zweite Hälfte sehr ereignislos.

46.Spielminute: Schiedsrichter Wernecke pfeift den zweiten Durchgang an.

45.Spielminute+2: Halbzeit im Hölzchen. Hier ist auf jeden Fall eine Überraschung drin. Die Hausherren spielen stark auf gegen schwache Gäste

45.Spielminute: Nochmals eine Chance für die Gastgeber. Sommermeyer ist nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle. Das runde Leder fliegt nur knapp über das Tor.

44.Spielminute: Lok hat mehr vom Spiel. Buschke wird grandios frei gespielt, doch das Schirigespann entscheidet auf Abseits - fragwürdige Entscheidung

35.Spielminute: Überraschend bisher die Vorstellung des Oberligisten, der bis dato keine Bindung zum Spiel findet.

28.Spielminute: Lok erhöht die Schlagzahl! Buschke setzt Instenberg stark in Szene, der scheitert jedoch am Gästekeeper Schiller. Es gibt Ecke.

26.Spielminute: Bisher leichte optische Vorteile für die Gastgeber.

25.Spielminute: Erste gute Möglichkeit für die Hausherren. Philipp Gross Schuss trifft jedoch nur das Außennetz.

22.Spielminute: Viel gibt es vom Spielgeschehen auf dem Spielfeld nicht zu berichten, daher eine Anmerkung vom Spielfeldrand. Auf der Bank des 1.FC Lok sitzt überraschenderweise Ouznahme.

15.Spielminute: Die erste große Chance für die Gäste aus Bernburg. Im "eins gegen eins" bleibt Lok-Keeper Giebichenstein hellwach und pariert gegen den Askanen Schlegel.

10.Spielminute: Noch ist nicht viel passiert. Die Körner-Elf versteckt sich bisher etwas.

1.Spielminute: Schiedsrichter Wernecke pfeift die Partie an.

0.Spielminute: Der Schiedsrichter der heutigen Pokalpartie heißt Falk Wernecke.