Arneburg l Im Fußball-Altmark-Pokalwettbewerb hat am Sonnabend Gastgeber Rot-Weiß Arneburg den Finalisten des Wettbewerbs 2013/14, Germania Tangerhütte, in einem Landesklassenduell deutlich mit 3:0 (1:0) bezwungen.

Nach ausgeglichenem Beginn waren die Gastgeber in der ersten Hälfte die dominante Elf, doch erste Torchancen (Gralow, Huchthausen) wurden vergeben. In der 40. Spielminute aber überwand Danny Gralow erstmals Germania-Keeper Konrad Buschendorf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zur 1:0-Führung für den Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit waren es die Germanen, die zunächst das Zepter des Spiels in die Hand nahmen und unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. Beinahe wäre es dazu auch gekommen, doch bei einem tollen Schuss von Sören Buchholz prallte das Leder an die Unterkante der Arneburger Torlatte und nicht in den Kasten von Rot-Weiß.

Der Gastgeber konnte sich von der Umklammerung durch Germania in der Schluss-Viertelstunde befreien und durch Christian Nix (Elfmeter nach Foul an Stephan Boy) und erneut Gralow die spielentscheidenden Treffer setzen.

Arneburg: T. Maier - Kubitza, J. Maier, Huchthausen (86. Becker), C. Nix, Wiechmann, Nagel (84. Könnecke), D. Blume, Haupt (83. Schönke), Gralow, Boy.

Tangerhütte: Buschendorf - Döhmann (85. Lühmann), Tiefenbach (51. Bakowski), Schumacher, Buchholz, Studte, Schwarz, Knackmuß (84. Poller), F. Taube, Jakubzyk, Strube.

Schiedsrichter: D. Feibig (Osterburg), Zuschauer: 85, Torfolge: 1:0 Gralow (40.), 2:0 C. Nix (82./FE); 3:0 Gralow (90.+2.).