In der Fuball-Landesklasse steht am Wochenende der 4. Spieltag an. Besonders die Partie zwischen Heide Letzlingen und Havelwinkel Warnau sticht förmlich ins Auge, denn da empfängt der Spitzenreiter den Tabellenvierten.

Stendal l Mit einer Ausnahme werden die Begegnungen am Sonnabend ab 15 Uhr ausgetragen. Nicht mit ostaltmärkischer Beteiligung geht es im Spiel von Aufsteiger MTV Beetzendorf gegen SSV 80 Gardelegen zu.

Aufsteiger Preußen Dobberkau ist Gastgeber für Viktoria Uenglingen. Die Heimmannschaft hat als Tabellenzwölfter einen Punkt auf dem Konto. Die Gäste aus Uenglingen (0)sind Letzter des Klassements. Preußen-Coach Dieter Schönhoff muss auf Stammkeeper Thomas Kölsch (Urlaub) sowie auf den im Gardelegenspiel mit Gelb/Rot bedachten Christian Rohrdiek verzichten. Sehr unsicher ist zudem, ob der mit Knieproblemen kämpfende Torjäger Philip Bothstede mit auflaufen kann. Dennoch will der gastgebende Aufsteiger in diesem Spiel den ersten Dreier landen.

Im Match Germania Tangerhütte (7./6) gegen FSV Havelberg (8./5) treffen sich Tabellennachbarn. Germania kann zwar mit dem Heimvorteil wuchern, doch der eigentliche Favorit in dieser Begegnung ist die ausgeglichen besetzte Mannschaft aus Havelberg. Ihr wird schließlich von etlichen Landesklasse-Kennern der Staffelsieg zugetraut.

Grün-Weiß Potzehne (3./7)erwartet den SV Krüden/Groß Garz (11./3). Die Nordaltmärker schlugen sich zuletzt bei der knappen 0:1-Niederlage daheim gegen Medizin Uchtspringe ausgesprochen gut. Auch wenn der gastgebende Landesliga-Absteiger der klare Favorit ist, werden die Gäste ordentlich dagegenhalten.

Das Team von Blau-Gelb Goldbeck (2./9) reist zu Eintracht Salzwedel (15./0). Gästecoach Andreas Kahlow hat einige Besetzungssorgen. Karsten Moreau fehlt arbeitsbedingt, Philipp Lauck aus privaten Gründen. Stefan Huth befindet sich im Urlaub. Unklar ist der Einsatz von David Rose (leicht verletzt). "Wir werden uns von der Tabelle nicht blenden lassen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es in Salzwedel immer schwer war und ist. Aber minimum ein Punkt möchten wir mit nach Goldbeck nehmen", so Blau-Gelb-Coach Andreas Kahlow.

Morgen fährt ein Bus von Goldbeck nach Salzwedel. Abfahrt in Goldbeck ist um 12.45 Uhr. Fans können mitfahren.

Die Mannschaft von Rot-Weiß Arneburg (6./6) ist Gastgeber des westaltmärkischen SV Liesten (14./0). Auch wenn die Gäste in ihren (nur zwei) ausgetragenen Begegnungen noch keinen Punkt geholt haben, sind sie sehr zu beachten. Interessant wird sein, wie Arneburgs Mannschaft die Niederlage in Goldbeck verkraftet hat.

In der Partie Heide Letzlingen (1./9) gegen Havelwinkel Warnau (4./7) treffen zwei in dieser Serie noch unbezwungene Mannschaften aufeinander. Die Favoritenrolle hat sicherlich die von Dieter Förster trainierte Heide-Mannschaft inne, doch Heino Kühne und sein Team sind auf der Hut.

Medizin Uchtspringe (5./7) empfängt den Möringer SV (9. /3), und zwar als Ausnahme erst am Sonntag ab 14 Uhr. "Ich bin mir sicher, dass da viele Zuschauer kommen werden. Für mich sind wir nicht der Favorit in dieser Partie. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Die Möringer hatten in der vergangegen Serie eine ausgesprochen große Verletzungsmisere. Jetzt kommen die Spieler allmählich wieder zurück", sagt Medizin-Trainer Jörn Schulz. Weit ist es nicht von Möringen nach Uchtspringe. Da werden etliche MSV-Fans ihre Mannschaft begleiten.

Gastgeber Medizin muss auf die verletzten Konrad Javell und Manuel Stoppa weiterhin verzichten.