In der Tischtennis-Bezirksklasse Altmark/Magdeburg hat der TSV Tangermünde II das Spiel gegen Medizin Magdeburg IV klar 12:3 gewonnen.

Stendal l In dieser Staffel für Sechsermannschaften holten die Elbestädter damit im zweiten Spiel den zweiten Sieg.

Der TSV Tangermünde II lag nach den Doppeln 3:0 in Front und baute danach den Vorsprung kontinuierlich aus. Die Ostaltmärker gaben nur drei Einzelspiele ab.

Bei Medizin Magdeburg V erkämpfte der SV Mahlwinkel ein 8:8. Die Gäste führten sogar 8:7, gaben aber das Zusatzdoppel ab.

In der Bezirksklasse Altmark/Börde (Viermannschaft) hat Chemie Mieste II gegen den TTC Lok Stendal III 9:5 gewonnen. Die Miester Reserve begann stark. Axel Brandt/Hong Pham (3:1 gegen Andreas Lepel/Marc Vieth) und Stefan Barth/Patrick Heinrichs (3:0 Alexander Metz/Winfried Leopold) brachten Chemie 2:0 in Front. Brandt baute durch einen knappen 3:2-Erfolg über Leopold die Führung auf 3:0 aus. Die TTC-Dritte konterte danach. Metz (3:1 Barth), Vieth (3:2 Heinrichs) und Lepel (3:1 Pham) holte drei Siege in Folge und glichen zum 3:3 aus. Danach legten die Gastgeber vor, doch Stendal ließ sich bis zum 5:5 nicht abschütteln. Es folgte schließlich ein 4:0-Lauf der Chemiker. Heinrichs (3:0 Metz), Brandt (3:2 Lepel), Barth (3:2 Vieth) und Pham (3:2 Leopold) sicherten den ersten Sieg für Mieste ab.

Der TuS Bismark IV unterlag gegen den SSV 80 Gardelegen 4:10. Beide Mannschaften gewannen je ein Doppel. Mit dem 1:1 ging es in die Einzelspiele. Gardelegens Jörg Markus siegte zunächst 3:1 gegen Jan Salomo und brachte die Gäste 2:1 in Front. Andy Mehrwald glich zum 2:2 aus. Er besiegte Dennis Horn 3:1. Danach gelangen dem SSV zwei Siege in Folge. Jörg Meier (3:0 Andreas Krüger) und Mario Schulze (3:0 Luca Matthies) sorgten für die 4:2-Führung. Die Bismarker kamen nochmals auf 3:4 heran. Salomo setzte sich nämlich im fünften gegen Horn durch.

In der Folge machten die Gäste aber Nägel mit Köpfen. Fünf Siege in Folge führten zu einer 9:3-Führung der Gardelegener.

Der Drops war gelutscht. Mehrwald holte durch einen 3:1-Erfolg über Meier den vierten Punkt für Bismark, ehe Markus mit dem 3:0-Sieg gegen Matthies den deutlichen 10:4-Erfolg perfekt machte.

Einen ungefährdeten 11:3-Sieg sicherte sich der TTC Lok Altmark Stendal II gegen den SV Mahlwinkel II ab. Die Gäste waren nur mit drei Spielern angereist und hatten somit keine allzu große Chance.

Post Stendal kehrte hingegen ohne zählbare Punkte aus Calvörde zurück. Am Ende verloren die Ostaltmärker 4:10.

Aufstellungen:

TSV Tangermünde II: Rogowski 2,5; Bohling 1,5; Reinkemeier 1,5; Hulsch 1,5; Heinze 2,5, Flader 2,5.

SV Mahlwinkel: Reinke 1; Prigge 2,5; Foerster, Leisenberg 2; Woost 2, Benecke 2,5.

TTC Lok Stendal III: Metz 1; Leopold 1; Lepel 1; Vieth 2.

TuS Bismark IV: Salomo 1,5; Mehrwald 2,5; Krüger; Matthies.

TTC Lok Altmark Stendal II: Burchard 3,5; Kolloch 3,5; Stiller 1,5; Lepold 1,5.

SV Mahlwinkel II: Friedebold 1, Woost 1, Eggestein 1.

Post SV Stendal: Behrens, Brett 2; Obst 1; Schulze 1.