Tangerhütte l Im ostaltmärkischen Derby der Fußball-Landesklasse, Staffel I, hat Rot-Weiß Arneburg einen in der Höhe nicht unbedingt erwarteten 4:0 (3:0)-Sieg bei Germania Tangerhütte errungen.

"Wenn es Noten geben würde, müssten alle eine sechs bekommen."

"Wenn es heute Noten geben würde, müssten alle Spieler von uns eine sechs bekommen." Sascha Studte, Germanias Mittelfeldakteur, war mit sich und seinen Mitspielern selbstkritisch genug. Zu eindeutig beherrschte der Gast aus der Elbestadt diese Partie. Zu wenig leisteten die Platzherren Widerstand.

"Die ersten beiden Tore waren individuelle Fehler von uns, das dritte hat Arneburg gut herausgespielt."

Damit erklärte Tangerhüttes Torwart Konrad Buschendorf die erste Halbzeit treffend. Germania produzierte hinten haarsträubende Fehler, die die abgezockten Gäste kompromisslos ausnutzten.

Stefan Haupt war zweimal Nutznießer, so dass es nach 24 Minuten schon 0:2 stand. Nach dem 0:3 von Christopher Bünnig war in der Tangerstadt die Messe gelesen.

Nach dem Wechsel ging es so weiter. Germania ruckte kurz an, biss sich aber an der sicher stehenden Arneburger Viererkette (Dennis Wiechmann, Andreas Kubitza, Marco Pawellek und Danny Kiefel) die Zähne aus. Schnell waren die Offensivbemühungen eingestellt.

Das sah auf der Gegenseite ganz anders aus. Christian Nix (50.), Haupt (59., 63.) hatten dicke Möglichkeiten die Arneburger Führung weiter auszubauen.

Das schaffte schließlich Oliver Nagel, der erneut einen Fehler der konfusen Germania-Hintermannschaft eiskalt ausnutzte und das Leder in die Maschen hämmerte.

Danach spielte Arneburg die Partie kontrolliert zu Ende. Der eingewechselte Markus Becker traf nach einem ungehinderten Sololauf noch den Pfosten.

Am Ende stand jedoch ein 0:4 auf der Anzeigetafel. Die Tangerhütter Spieler schlichen mit gesenkten Köpfen in die Kabine ("Jeder hatte eine sechs verdient"), während die starken und abgezockten Gäste jubelten.

Germania Tangerhütte: Buschendorf - Döhmann, Tiefenbach, Englich, Studte, Schwarz (32. Schumacher), Knackmuß, Poller (32. Bakowski), F. Taube, Jakubzyk (57. Buchholz), Strube.

Rot-Weiß Arneburg: T. Maier - Kiefel, Kubitza, J. Maier, Nix, Wiechmann, Nagel (71. Becker), Pawellek, Bünnig (63. Boy), Haupt, Gralow (71. Huchthausen).

Torfolge: 0:1, 0:2 Stefan Haupt (20., 24.), 0:3 Christopher Bünnig (26.), 0:4 Oliver Nagel (67.).

SR: Kevin Schulz. Zuschauer: 145.