Stendal (fko/tpo) l Ein Tennis-Doppelturnier hat die SG Einheit Stendal zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober auf der Anlage des Vereins ausgetragen.

Mit einer unerwartet hohen Beteiligung, so Sportwartin und Organisatorin Nicole Leider, fanden sich an diesem spätsommerlichen Tag etliche Spielpaarungen zusammen, um den Feiertag gemeinsam verbringen zu können.

Ausgespielt wurden die Doppelmeister sowohl bei den Damen (acht Paarungen) als auch bei den Herren (elf Teams).

Interessant zu beobachten war, wie sich der eine oder andere "Neuling" gegenüber erkennbaren Favoriten behauptete, denn das Feld der Beteiligten (in Bezug auf die Spielerfahrung) war breit gefächert.

Jedoch wie erwartet setzten sich die gesetzten Paare durch und entschieden die wichtigen Matchpunkte für sich. Im Hauptfeld des Turniers waren durchaus sehenswerte Ballwechsel und spannende Aufschlagspiele zu beobachten.

So kam es bei den Damen in acht Begegnungen viermal zu einem dritten Satz. Bei den Herren setzte sich das Siegerteam (Seeber/Wille) hingegen ohne Satzverlust durch und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Letztmalig werden sich die Mitglieder der SG Einheit am Sonntag, den 12. Oktober, erneut versammeln, um die Freiluftsaison 2014 mit einem Schleifchenturnier zu verabschieden.

Damen Hauptfeld:

1. Monika Hundt / Gabriele Hennig-Sobania

2. Bärbel Grammig /Sabine Lange

3. Birgit Seeber / Cornelia Sauer

4. Cora Kaupke / Lea Klinke

Herren Hauptfeld:

1. Michael Seeber / Philipp Wille

2. Andreas Fester / Jens Hetfleisch

3. Maximilian Pefestorff / Carsten Zeihn

4. Detlef Hundt / Olaf Hennig