Uchtspringe (ume) l Uchtspringe hat in der Fußball-Landesklasse sein Heimmatch gegen Preußen Dobberkau 2:0 gewonnen.

Die Gastgeber nahmen sofort das Heft des Handelns in die Hand. Nach den ersten vergebenen Chancen gab es in der 21. Minute den Führungtreffer. Christoph Scheel kam frei zum Schuss. Dobberkaus Thomas Kölsch sprang in die rechte Ecke. Doch wie von Geisterhand gesteuert nahm der Ball plötzlich eine eigenartige Flugbahn und schlug mitten im Tor ein.

Die Gastgeber blieben danach weiter am Drücker. Preußen hielt zwar dagegen, doch so richtig wollte den Gästen nicht etwas gelingen. Nach der Pause mussten die angeschlagenen Marco Schönhoff und Thomas Feibig runter, sodass sich die Gäste noch schwerer taten. Nach langem Einwurf von Manuel Stoppa war Thomas Roggenthin mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 2:0.

Fast wäre es nochmal spannend geworden. Doch Mirko Hurtz scheiterte vom Punkt an Torwart Falk. "Ich bin zufrieden das wir zu null gespielt haben. Wir waren überlegen, müssen die Angriffe besser ausspielen," resümierte Medizin-Coach Jörn Schulz. Sein Gegenüber Dieter Schönhoff sagte. "Uchtspringe war die bessere Mannschaft, hat in der Höhe verdient gewonnen. Der Elfmeter hätte nochmal zum Knackpunkt werden können."

Uchtspringe: Falk - Roggenthin, Heinicke, Runge, Schewe, Lenz (64. Kujawski), Lilge, Scheel, M. Stoppa, Horak (62. Ritter), Brinkmann.

Dobberkau: Kölsch - Karlstädt, Hurtz, Linke, T. Schulz, Rohrdiek, P. Schröder, Feibig (Dräger), Mar. Schönhoff (46. C. Schröder), Hein, Bothstede (81. Pflaumbaum).

Torfolge: 1:0 Scheel (21.), 2:0 Roggenthin (51.).

Bilder