Hermsdorf/Oebisfelde l Die Mitteldeutschen Oberliga-Handballer des SV Oebisfelde bleiben in der laufenden Saison weiter ohne Erfolgerlebnis. Am Sonnabend kassierte die Sieben von Trainer Hendrik Tuschy beim SV Hermsdorf die sechste Niederlage im siebten Spiel. Deutlich mit 32:39 (15:20) mussten sich die Allerstädter geschlagen geben und bleiben mit nun aktuell 1:13 Punkten Tabellenletze.

Trainer Tuschy zeigte sich nach Abpfiff enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft. "Wir konnten leider nicht an den guten Auftritt vor einer Woche im Heimspiel gegen Tabellenführer Glauchau/Meerane anschließen. Vor allem in der Abwehr, wo Tormann Tobias Stefani und Nico Bischoff gefehlt haben, hatten wir einige große Defizite."

Die hätten die Thüringer sofort ausgenutzt. Sie lagen mit 5:1 vorn und hätten ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf sechs Treffer (15:9) ausbauen können. "Wir haben im ersten Abschnitt keine gute Leistung geboten. Die Einstellung hat nicht gepasst", bemängelte der SVO-Übungsleiter weiter. Bis zum Wechsel konnte der SVO seinen Rückstand zwar noch reduzieren, doch nur minimal - 15:20.

Im zweiten Durchgang hätten sich die Allerstädter zwar besser präsentiert, doch entscheidend herangekommen seien sie nicht mehr. Die Hermsdorfer hätten ihren Vorsprung trotz einiger Unterzahlsituationen nach Zeitstrafen konstant halten können. "Das war ein weiteres Problem. Wir haben es nicht gepackt, aus Überzahl, die nach Strafen 7:3 für uns betrug, Vorteile zu ziehen. Das Gegenteil war sogar der Fall. Wir haben Tore hinnehmen müssen", kritisierte Tuschy. Für den SVO wird es nun langsam eng. In zwei Wochen, im Heimspiel gegen Plauen, muss gepunktet werden.

SV Oebisfelde: Tobies, Wagner - Schliephake, Koitek (3 Tore), Meichsner (5), Breiteneder (1), Thiele (6), Vogel (8), Kalupke (5), Seiler (4), Eckert.

Bilder