Stendal (fko) l Zum Abschluss der Nachwuchs-Weihnachtsturniere beim 1. FC Lok Stendal hat es noch einmal ein Highlight gegeben.

Lok-Nachwuchsleiter Guido Klautzsch gewann Mannschaften wie den 1. FC Magdeburg, den MTV Gifhorn, den FC Mecklenburg Schwerin, den SV Arminia Hannover, den BFC Dynamo Berlin sowie den SV Fortuna Magdeburg für das C-Juniorenturnier. Große Namen, die dann auch für ein ansehnlichen und spannenden Turnierverlauf sorgten.

Schon in den Gruppenspielen waren es gutklassige und spannende Partien. In Gruppe A gab es am Ende drei Mannschaften mit 5 Punkten. Der zweite Halbfinalist musste sogar im Neunmeterschießen zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem 1. FC Lok Stendal 1 entschieden werden. Hier hatten die Lok-Jungs die besseren Nerven.

In Gruppe B setzte sich Arminia Hannover vor der zweiten Lok-Vertretung durch. Die Stendaler brauchten im letzten Gruppenspiel gegen den BFC unbedingt einen Sieg fürs Weiterkommen. Nach großem Kampf gewann Lok 1:0.

Im Halbfinale gegen den FC Mecklenburg-Schwerin hielt Lok II das Spiel bis zum Schluss spannend. Am Ende sollte es aber nach dem 2:3 nicht reichen.

Das zweite Halbfinale ging nach einem 3:3 ins Neunmeterschießen. Carl Säger parierte zwei Schüsse von Arminia und sorgte für den Finaleinzug der ersten Lok-Mannschaft.

Auch im kleinen Finale bewies die zweite Lok-Mannschaft große Moral und konnte sich gegen spielstarke Hannoveraner nach dem 1:1 im Neunmeterschießen durchsetzen.

Im Endspiel trafen dann die beiden Erstplatzierten der Gruppe A erneut aufeinander. Die Stendaler steigerten sich immer mehr. Eine 2:0-Führung der Gastgeber glich Schwerin noch aus, das 3:2 bedeutete jedoch den Turniersieg der ersten Lok-Vertretung.

Es war eine gelungene Veranstaltung zu der vor allem auch die Organisatoren und die Eltern der Stendaler C-Junioren durch ihren Einsatz beitrugen.

Statistik:

Endstand

1. 1. FC Lok Stendal 1

2. FC Mecklenburg-Schwerin

3. 1. FC Lok Stendal 2

4. Arminia Hannover

5. Fortuna Magdeburg

6. 1. FC Magdeburg

7. BFC Dynamo

8. MTV Gifhorn

Gruppe A:

1. FC Mecklenburg-Schwerin5/6:4

2. 1.FC Lok Stendal 1 5/6:5

3. 1. FC Magdeburg5/6:5

4. MTV Gifhorn0/2:6

Gruppe B:

1. Arminia Hannover 6/10:5

2. 1. FC Lok Stendal 24/3:4

3. Fortuna Magdeburg 4/4:7

4. BFC Dynamo Berlin3/3:4

Spiel um Platz 7+ 8:

MTV Gifhorn - BFC Dynamo Berlin0:1

Spiel um Platz 5+ 6:

1. FC Magd. - Fort. Magdeburg10:11 n.N.(3:3)

Spiel um Platz 3+ 4:

1. FC Lok Stendal 2 - A. Hannover 3:2 n.N.(1:1)

Spiel um Platz 1+ 2:

FC M.-Schwerin - 1. FC Lok Stendal 12:3

Bester Torhüter: Linus Schlüter (Mecklenburg-Schwerin)

Bester Spieler: Erik Weinhauer (1.FC Magdeburg)

Bester Torschütze: Sebastian Labrenz (Mecklenburg-Schwerin)