Seehausen/Osterburg l Im Handball gibt es am vorweihnachtlichen Wochenende noch Partien in der höchsten Spielklasse der Männer und Frauen des Bundeslandes Sachsen-Anhalt sowie eine Begegnung im Landespokal der Männer (HVSA-Cup), in der die Mannschaft der HSG Osterburg Gastgeber ist.

Auch die Frauen der SG Seehausen empfangen am heutigen Sonnabend Gäste. Ab 15.30 Uhr ist der Tabellenzweite HSV Magdeburg in der Seehäuser Wischelandhalle der Kontrahent der Altmärkerinnen. Dabei handelt es sich bei den Landeshauptstädterinnen um den ehemaligen HSC 2000. Das ist eine ausgesprochen junge, sehr gut ausgebildete und unwahrscheinlich schnell spielen Mannschaft, die in den letzten Wochen richtig Fahrt aufgenommen hat.

In der Anfangsphase der Saison gab es vergleichsweise knappe Spielausgänge für den HSV, unter anderem auch die bislang einzige Niederlage mit 25:30 gegen den Ortsrivalen Fermersleber SV.

Zuletzt aber hat die junge Mannschaft aus der Landeshauptstadt ihre gute Entwicklung in den letzten Monaten auch in entsprechend beeindruckende Ergebnisse umgesetzt: 53:28 gegen Jessen und 50:24 gegen die Mannschaft des MSV Buna Schkopau. Speziell das letztgenannte Team besteht nicht gerade aus heurigen Hasen.

Fakt ist demnach: Magdeburgs Mannschaft ist im Spiel in der Wischelandhalle der große Favorit und Gastgeber Seehausen muss ich etwas einfallen lassen, um den HSV nicht zu seinem Spiel kommen zu lassen.

In der Sachsen-Anhalt-Liga der Männer gastiert die Mannschaft der SG Seehausen beim HBC Wittenberg, und das am Sonntag, dem 21. Dezember.

Das Spieldatum ist nicht ganz unwichtig, denn genau vor einem Jahr, am 21. Dezember 2013, gab es die Begegnung der beiden Teams in Seehausen. Gastgeber SGS verlor diese Partie in der Wischelandhalle mit 29:32 und den Rückkampf mit 25:33. Die Wittenberger gehörten in der Vorsaison zum Spitzenfeld der Liga.

Das sind sie in dieser Serie nicht mehr. Sie stehen mit 7:14 Punkten auf dem elften Tabellenplatz, unmittelbar gefolgt von den Wischestädtern (6:16). Die Partie wird am Sonntag ab 16 Uhr in Wittenberg ausgetragen.

Im HVSA-Cup ist Verbandsligist HSG Osterburg heute ab 15 Uhr Gastgeber für den aktuellen Landesmeister und Spitzenreiter der Sachsen-Anhalt-Liga, SV Langenweddingen. Vor Jahresfrist gab es genau diese Konstellation schon einmal. Dabei schlugen sich die Biesestädter ausgesprochen gut, verloren am Ende aber klar.