Paul Weinmann (Lauf- und Triathlonverein Genthin) hat am gestrigen Dienstag den 26. Riesenpfannkuchenlauf über die Pokalstrecke von 8,3 Kilometern in Sandau gewonnen.

Sandau l Kurz nach dem Genthinter stürmte Erik Müller von der LG Haeder Stendal ins Ziel. Dritter in dieser Wertung wurde Marco Piec vom Tangermünder LV.

Start erfolgt etwa zwei Minuten zu früh

Insgesamt gingen gestern beim Tag der Heiligen Drei Könige 305 Teilnehmer an den Start. Neben den Pokalläufern gab es noch viele Wanderer oder Jogger über kürzere Strecken, bei denen nicht die Zeit gemessen wurde.

Allein die Teilnahme zählte. Schließlich war es auch eine Veranstaltung für den Cup der Volkssportläufer. Deshalb durften sich auch die Kinder feiern lassen, die als Erste über die Ziellinie stürmten.

Gegenüber dem Vorjahr musste der Parcours auf Grund des Deichbaus leicht geändert werden. Erstmals wurde die Pokalstrecke durch EPZ professionell vermessen. Die Technik war noch gar nicht richtig auf Einsatz gedrückt, da ging schon das Feuerwerk los. Der Start erfolgte jedoch etwa zwei Minuten zu früh.

Das war aber kein Problem, schließlich war es eine Veranstaltung, wo nicht die Zeit unbedingten Vorrang genoss.

Marian Buhtz hatte mit seiner Crew - wie in den vergangenen Jahren auch schon - alles fest im Griff. Es gab die berühmten Riesenpfannkuchen, die frisch gebacken wurden, sowie Glühwein, Tee und Bratwurst. Als Glücksbringer kamen sogar ein Schornsteinfeger und eine Schornsteinfegerin. Für alle Teilnehmer war am Tag der Heiligen Drei Könige somit bestens gesorgt.

Buhtz: "Wir sind etwa zehn Sportler, die hier alles organisieren. Bei denen und auch bei allen anderen, die mitgeholfen haben, möchte ich mich bedanken. Veranstalter des Laufes war der TuS Sandau."

   

Bilder