"Titel, Tränen, Triumphe", so hätte das Resümee aus altmärkischer Sicht nach dem ersten Wochenende bei den Hallen-Landesmeisterschaften lauten können. Der große Wurf blieb jedoch aus, da Jonas Fritze (TC Stendal) eine starke Turnierleistung im Endspiel nicht mit dem Landesmeistertitel krönen durfte.

Magdeburg l Silber und Bronze erspielte der ostaltmärkische Tennis-Nachwuchs am vergangenen Wochenende bei den 23. Hallen-Landesmeisterschaften der Altersklassen (AK) U12/U16 im Lucky Fitness Magdeburg.

Beim dreitägigen Championat in der Landeshauptstadt spielte besonders Jonas Fritze vom TC Stendal in der U 12 männlich stark auf. Auf den Weg ins Finale schaltete der Zehnjährige als ungesetzter Spieler im Achtelfinale zunächst seinen spielstarken Trainingspartner Jordi Knipp (GW Gardelegen) in zwei Sätzen aus, um im Anschluss einen weiteren Zweisatz-Erfolg gegen Bastian Berthold (Lok Blankenburg) folgen zu lassen.

In der Runde der letzten Vier folgte der nächste Coup des TSA-Kaderspielers gegen den topgesetzten Leon Kreutzfeldt (Einheit), den er überraschend deutlich mit 6:2, 6:2 schlug.

Erst im Finale riss die Siegesserie gegen Dauerkonkurrent Florian Böhler (TC Trinum), dem er 2:6,4:6 unterlag. "Ich bin zufrieden mit der Turnierleistung. Jonas hat sich in den letzten Monaten weiterentwickelt," zeigte sich Trainer Thomas Schumacher zufrieden.

Eine weitere Medaille erspielte Jill Wrobel (Einheit) bei den U12-Juniorinnen.

Nach einem deutlichen Auftakterfolg gegen Alina Mücke musste sich die junge Stendalerin im Halbfinale der Hallenserin Leni Hirschmann mit 2:6,3:6 geschlagen geben. Mit einem abschließenden 6:4,6:1-Sieg gegen Joline Grothe (Krosigk) sicherte sich die Zehnjährige den dritten Rang.

In der Altersklasse U16 weiblich hatten Gina Wrobel, Lea Klinke, Julia Beckmann und Amy Bethge das Nachsehen in ihrer Auftaktpartie.

In der Nebenrunde, die fest in altmärkischer Hand war, triumphierte Amy Bethge (Germ. Tangerhütte) im Finale gegen Lea Klinke (Einheit) nach Entscheidung im Match-Tiebreak mit 6:1,0:6 und 10:4.

Bilder