Die Frauen des Tangermünder LV haben am gestrigen Sonntag in der Volleyball-Landesoberliga beide Heimspiele gewonnen.

Tangermünde l Gegen den Magdeburger LV Einheit hieß es 3:0 und abschließend gegen GutsMuths Quedlinburg 3:1.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Frauen des TLV auf den Magdeburger LV Einheit. Gegen diese Truppe hatten die Mannschaft um Trainer David Bäther noch nie verloren, und das sollte beim Lieblingsgegner so auch bleiben.

Die Tangermünderinnen setzten sich nach Sätzen klar 3:0 durch, hatten aber mehr Mühe, als man es dem Ergebnis ansieht. Nach sicherer Führung im ersten Satz leisteten sich die Tangermünderinnen einige Fehler, so auch sechs Netzangaben.

Das brach den Spielfluss und der TLV musste kämpfen. Dass er das kann, hat er in dieser Saison ein ums andere Mal gezeigt. Der erste Satz ging mit 25:23 an die Gastgeberinnen. Der zweite Satz war der Knackpunkt. Die Gäste waren im Spiel und hatten drei Satzbälle. Der TLV wehrte sie ab und nutzte seinen zweiten zum 29:27.

Den dritten Satz spielten sie TLV-Damen von vorn und gewannen sicher.

Im Spiel gegen Quedlinburg gab es zuerst die einzige Satz-Niederlage für Tangermünde (21:25). Danach steigerten sich die Elbestädterinnen. Sie gewannen die folgenden Sätze 25:14 und 25:19. Im vierten Durchgang gab es zunächst wieder eine kleinen Hänger - 2:5. Danach konzentrierten sich die TLV-Damen. Über die Stationen 15:11 und 20:17 siegten sie schließlich 25:18.

Zum zweiten Mal zum Einsatz kam Neuzugang Maria Krebs. Die gebürtige Schwerinerin hinterließ in Abwehr und Mittelblock einen starken Eindruck.

Trainer David Bäther sagte nach dem zweiten Spiel: "Die Niederlage im ersten Satz haben wir uns selber zuzuschreiben. Wir haben die Bälle nicht reingemacht. Das gehört zum Volleyball dazu. Quedlinburg ist eine schwer zu bespielende Mannschaft. Das kann man kaum trainieren. Wir sind anderen Volleyball gewöhnt. Insgesamt waren wir jedoch das bessere Team und haben verdient gewonnen. Jetzt ist uns der vierte Tabellenplatz kaum noch zu nehmen. Den wollen wir in den restlichen Spielen absichern. Höhepunkt der Saison ist dann noch einmal die Partie gegen den SV Braunsbedra."

Tangermünder LV: Kordua, Arndt, Lieberenz, Bäther, Flügler, Schröder, Buhk, Wienecke, Gutzeit, Krebs.

Ergebnisse: Tangermünder LV - Magdeburger LV Einheit 3:0 (25:23, 29:27, 25:17), Tangermünder LV - GutsMuths Quedlinburg 3:1 (21:25, 25:14, 25:19; 25:18.