Stendal/Schönebeck (fko) l Die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Wasserfreunde Stendal haben bei ihrem ersten Wettkampf 2015 überzeugt. Zwölf Teilnehmer traten am frühen Morgen die Reise nach Schönebeck an, um sich dort mit Schimmern von neun Vereinen aus Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen zu messen.

Der bereits zum sechsten Mal durchgeführte Wettkampf lockte in diesem Jahr fast 270 Aktive die bei etwa 1100 Einzelstarts ihr Können zeigten.

Bennet Schreiber siegt in neuer Bestzeit

Die besten Platzierungen erreichte dabei Sophie Gehlert (Jahrgang 1999) mit Goldmedaillen über 100-Meter- und 200-Meter-Brust, über 200-Meter-Freistil und einem dritten Platz über 100-Meter-Freistil. Dabei steigerte sie auf den beiden längeren Distanzen ihre Bestzeiten jeweils deutlich.

Einen weiteren Sieg errang Bennet Schreiber (Jahrgang 2003) über 100-Meter-Brust in einer Bestzeit von 1:43,43 Sekunden. Zwei dritte Plätze erreichte Lasse Benzel über 100-Meter- und 200-Meter-Freistil, wobei auch er seine bisherigen Bestzeiten unterbot.

Auch die jüngste Stendaler Schwimmerin, Imke Mücke (Jahrgang 2006), zeigte erneut mit ihrer Silbermedaille über 100-Meter-Freistil, dass sich der Fleiß im Training auszahlt. Hinzu kamen bei ihr noch ein dritter Platz über 50-Meter-Rücken und ein vierter Rang über 50-Meter-Freistil. Bei allen Starts gelangen auch ihr neue Bestzeiten.

Trainerin zufrieden

Die weiteren Medaillen errangen Jane Westendorf, Frans Ziem (beide Jahrgang 2000), Chris Scheller (Jahrgang 2001) und Luca Gutjahr (Jahrgang 2003). Aber auch wenn es bei den anderen Teilnehmern aus Stendal diesmal nicht für Medaillen reichte, war Trainerin Angela Westendorf mit deren Ergebnissen sehr zufrieden. Wenn alle an die gezeigten Leistungen anknüpfen können, verspricht es ein erfolgreiches Jahr für den SV Wasserfreunde Stendal zu werden.