Mit 4:0 hat der Möringer SV ein Vorbereitsspiel beim Landesligisten TuS Schwarz-Weiß Bismark überraschend deutlich gewonnen.

Bismark l Die Partie auf dem Nebenplatz des Waldstadions wurde über dreimal 30 Minuten ausgetragen.

Und nach dem ersten Durchgang deutete überhaupt nichts hin, dass es hier so ein Resultat geben würde. Im Gegenteil, die Gastgeber kontrollierten das Match, waren zielstrebiger in ihren Aktionen. Doch die Gäste hatten mit Marc Käsler einen hervorragenden Torwart im Kasten. Mehrfach bissen sich die TuS-Kicker die Zähne aus. Zunächst entschärfte Käsler einen Schuss von Carlo Rämke. Auch Christoph Grabau scheiterte am gut aufgelegten MSV-Torwart.

Nach einem Eckball von Michael Metzger stand Käsler bei einem Flugkopfball von Carlo Rämke goldrichtig. Kurz vor Beendigung der ersten 30 Minuten hatten die Gäste ihre beste Aktion. Tobias Jeding steuerte von rechts auf das Tor von Hannes Gust zu, legte die Kugel aber neben den Kasten.

Nach kurzer Pause wurde die nächste halbe Stunde in Angriff genommen. Bismark vollzog fünf Wechsel. Bei Möringen wechselte Maik Seguin aus der Abwehr in die Offensive. Thomas Kaminke kam in die Abwehr und machte eine starke Partie. Die Umstellungen taten dem Gastgeber überhaupt nicht gut. Bismark kam nicht mehr in die Zweikämpfe und ließ die Möringer gewähren. Nach einem Anspiel im Strafraum drehte sich Maik Seguin und verwandelte den Ball zum 1:0. Sekunden später musste es schon 2:0 heißen. Doch David Berr setzte den sogenannten Riesen neben das Gehäuse.

Wenig später klingelte es aber wieder im TuS-Gehäuse. David Berr kam auf Außen zu leicht durch, bediente Maik Seguin, der noch gestoppt wurde. Die Kugel fiel Markus Laser vor die Füße - 2:0 Möringen. Bis zur zweiten Pause ließ David Berr, der im Abschluss unglücklich agierte, noch zwei weitere Chancen aus. Dagegen war der Faden beim TuS komplett weg.

Im letzten Durchgang versuchte Bismark nochmal was zu bewegen. Es blieb bis auf wenige Ansätze beim Versuch. Möringen spielte dies clever runter. David Berr schirmte die Kugel gegen Daniel Burkhardt super ab, schlug einen Diagonalpass auf Markus Laser, dessen Eingabe Kevin Beyer nur noch zum 3:0 eindrückte. Den Schlusspunkt setzte Markus Laser zum 4:0. "Ich möchte dies nicht überbewerten. Die ersten 30 Minuten waren wir schlecht. Dann haben wir 60 Minuten richtig guten Fußball gespielt", analysierte Möringens Coach Heino Kühne. Bismarks Mirko Völkel sagte: "Es gibt einiges anzusprechen. Wir freuen uns auf die Trainingswoche".

Bismark: Gust - Fe. Knoblich, Köhn, Klose, Neumann, Grützmacher, Grabau, Meyer, Metzger, S. Rogge, Rämke, (Fl. Knoblich, Richen, Burkardt, Leutz, Banse).

Möringen: Käsler - Seguin, Bathke, Köppe, Jaeger, Trefflich, Bade, Jeding, Laser, Beyer, Berr, (Siegert, Weber, Kaminke, Reiter.).

Torfolge: 0:1 Seguin, 0:2 Laser, 0:3 Beyer, 0:4 Laser.