In einem Fußball-Vorbereitungsmatch an der Landessportschule in Osterburg haben sich der Möringer SV und der Kreveser SV 1:1 getrennt.

Osterburg l Fast wäre das Spiel ausgefallen. Schiedsrichter Christoph Blasig sagte nach der Platzabnahme, dass er die Begegnung nicht anpfeifen würde. Auf dem schneebedeckten Platz waren keine Linien frei gemacht. Es standen Hütchen als Begrenzung am Spielfeld-rand. Doch Blasig ließ sich nicht umstimmen.

Die Verantwortlichen beider Mannschaften waren entsprechend sauer. So übernahm Möringens Mannschaftsbetrauer André Rauschenbach die Spielleitung. Beide Mannschaften machten es ihm leicht und gingen fair miteinander um.

Zum Spiel: Die Bedingungen für ein ordentliches Fußballspiel waren natürlich nicht gegeben. Allen Akteuere hatten so ihre Probleme mit der Standfestigkeit. Die Trainer sahen es auch mehr als Bewegungs- und Konditionseinheit. Möringen kam mit dem Untergrund zunächst besser klar. Und prompt gab es schon in der zehnten Minute den Führungstreffer für die Kühne-Elf. Stefan Bathke und Kevin Beyer hatten gut vorbereitet. Der in den Testspielen zuvor im Abschluss unglücklich agierende David Berr schloss freistehend unhaltbar zum 1:0 ab.

Und die Kreveser hatten so ihre Probleme mit dem wuchtigen MSV-Angreifer. Berr entwischte erneut dem KSV, doch diesmal hielt Torwart Diezel. Bei der dritten Chance von Berr klärte die Abwehr zum Eckball.

Auf der Gegenseite besaß Marius Weihrauch die erste gefährliche Szene, die aber erfolglos blieb. Kurz vor Ende des ersten Drittels, die Partie wurde über dreimal 30 Minuten ausgetragen, lag der Ausgleich in der Luft.

Nach einem Freistoß von René Lunkwitz auf Jan Peter Ernst köpfte dieser aufs Möringer Tor. Keeper Steve Rauschenbach lenkte die Kugel an den Pfosten. Erst sein Nachschuss wurde anschließend geblockt. Der Ball fiel Marius Weihrauch vor die Füße, der etwas überrascht klar drüben schoss. Beide Mannschaften versuchten auch in der Folgezeit, das Beste aus der Situation zu machen. Es gab weitere Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Möringen versäumte es, einen zweiten Treffer nachzulegen.

Zehn Minuten vor Schluss unterlief dem MSV ein Fehler. Jan Peter Ernst, der eine gute Partie ablieferte, nutzte dies zum 1:1. In den Schlussekunden hielt Möringens Torwart Marc Käsler, wurde für Rauschenbach eingewechselt, noch einen Elfmeter.

"Es war für alle eine Herausforderung. Es ist eine gute Trainingsgeschichte mit wenig Aussagewert gewesen. Unsere Techniker sind nur gerutscht, während sich unsere Kämpfer pudelwohl gefühlt haben", meinte Kreveses Andreas Thiede, der Coach Holm Hansens vertrat.

Ähnlich sah es Möringens Heino Kühne. "Für die Verhältnisse war es ein ordentlicher Test. Auf dem Boden kannst du kein Fußball spielen. Wir haben versäumt, ein zweites Tor zu schießen, sind dafür fast noch bestraft worden".

Torfolge: 1:0 David Berr (10.), 1:1 Jan Peter Ernst (80.).