Kläden l Die Kreismeisterschaften der Bohlekegler der Herren und Herren A sind in Kläden kaum an Spannung zu überbieten gewesen. Holger Mussin siegte bei den Herren, während Klaus Borsch sich bei den Herren A durchsetzte.

Zunächst gingen die Herren an den Start. Im ersten Durchgang legte Lokalmatador Heino Wenner gute 903 Holz vor. Aber auch Stefan Schulze aus Uchtdorf ereichte die gleiche Holzzahl. Im zweiten Durchgang mussten die beiden zittern. Marcel Borsch und Karsten Soisson verfehlten nur knapp diese Marke. René Moses schien sich danach auf dem besten Weg den Titel einzuheimsen. Doch auf der letzten Bahn kam der Tangermünder Holger Mussin immer besser in Fahrt. Mit 920 Holz setzte er sich letztlich klar vor Moses durch. Heino Wenner entschied schließlich gegen Stefan Schulze das Stechen um Platz drei.

Noch spannender wurde es bei den Herren A. Klädens Eckhard Helmholz hatte 909 Holz vorgelegt. Dies sah lange auch wie der Bestwert auf. Dann kam aber der Schlussspurt von Klaus Borsch. Er hatte mit dem letzten Wurf sogar den Sieg vor Augen, doch eine Sieben brachten ebenfalls 909 Holz.

Dahinter hatte sich Rainer Brose vom Stendaler KC mit 904 Holz den Bronzerang gesichert. Das Stechen zwischen Helmholz und Borsch wurde zum Krimi. Nach den ersten zehn Kugeln waren beide erneut gleich. Dann patzte Helmholz auf seiner Heimbahn und Borsch griff zu.