Die Winterpause ist beendet. In der Fußball-Landesklasse rollt wieder der Ball. Spitzenreiter Blau-Gelb Goldbeck tritt beim SV Liesten an.

Stendal l Ein Verfolgerduell gibt es zwischen Havelberg und Uchtspringe. In Duellen zwischen Teams aus dem Landkreis Stendal treffen Möringen und Arneburg sowie Havelwinkel Warnau kontra Dobberkau aufeinander. Schlusslicht Viktoria Uenglingen empfängt Grün-Weiß Potzehne. Germania Tangerhütte reist nach Gardelegen und Krüden/Groß Garz ist in Salzwedel zu Gast.

Eine schwere Aufgabe steht Tabellenführer Goldbeck bevor. Gegner Liesten ist vor der Winterpause richtig gut in Schuss gewesen. "Wir wollen ordentlich starten und mindestens einen Punkt holen," sagte Goldbecks Trainer Andreas Kahlow. Es hat fast alle Spieler an Deck. Nur hinter dem Einsatz von Karsten Müller steht noch ein Fragezeichen.

Wer kann weiter seinen Blick nach oben richten: Havelberg oder Uchtspringe? Der FSV steckte am Ende des letzten Jahres in einem negativen Trend. Dagegen waren die Mediziner gut drauf. "Uchtspringe hat eine klasse Mannschaft und einen guten Trainer. Wir wollen nach dem schwachen Dezember so schnell wie möglich zu alter stärker finden," sagte FSV-Coach Hagen Walther. Bei dem ein oder anderen Spieler gibt es aus Krankheitsgründen noch ein dickes Fragezeichen. Sein Gegenüber Jörn Schulz meint: "Ich hoffe, dass meine Spieler zum Samstag alle gesund werden. Das Spiel in Havelberg kommt daher ein wenig zu früh. Wir fahren dort aber nicht hin, um Geschenke zu verteilen".

Die Möringer haben unter ihrem neuen Übungsleiter Heino Kühne eine gute Vorbereitung mit achtbaren Ergebnissen (4:0 in Bismark) absolviert. Dagegen lief es bei Gegner Arneburg nicht so rund. Das ist aber jetzt alles Schall und Rauch, denn nun geht es um Punkte. "Das wird eine schwere Partie," sagte Kühne. Neben dem schon länger verletzten Matthias Reiter muss nun auch noch Thomas Kaminke (Faserriss) passen. RWA-Trainer Mario Forstreuter plagen wieder größere Sorgen. Danny Kiefel und Oliver Nagel (Bandscheibenvorfall) fallen lange aus. Außerdem wird wohl Stefan Boy fehlen. "Spieler von der Qualität sind schwer zu ersetzen. Vorbereitung hin oder her. Am Wochenende geht es um drei Punkte und da wird man sehen," äußerte sich Forstreuter.

Fast eine ganze Mannschaft muss der SV Krüden/Groß Garz für das Match in Salzwedel ersetzen. "Es sieht schlecht aus für die nächsten Spiele. Mir fehlen sage und schreibe neun Mann. Da ist das Ziel ein Punkt schon fast zu hoch gegriffen," meinte Coach Axel Prycia.

So schnell wie möglich aus dem Keller möchte Tangerhütte. Zum Auftakt in Gardelegen sind die Germanen nur Außenseiter. In der Favoritenrolle ist Warnau im Heimspiel gegen Dobberkau. "Wir wollen versuchen zwei, drei Siege einzufahren, um gar nicht unten reinzurutschen. Stand jetzt sind alle Spieler an Bord," sagte Warnaus Stefan Schulz. Für Preußen zählt jeder Punkt im Abstiegskampf. Dafür haben sie sich noch Mal richtig gequält in der Vorbereitung.