Bismark (mna) l Der TuS Schwarz-Weiß Bismark hat sich in der Landesliga der A-Junioren mit einem weiteren Heimsieg belohnt. Gegen die SG Pretzier/Chüden siegte der Spitzenreiter mit 3:0 (0:0).

Die Schwarz-Weißen wollten keine Zweifel aufkommen lassen und legten los wie die Feuerwehr. Doch das große Manko des TuS ist und bleibt die Chancenverwertung.

So taten sich allein in den ersten 20 Minuten fünf "Hochkaräter" auf, die allesamt nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden konnten.

Entweder scheiterten die Hausherren am gut aufgelegten Pretzierer Schlussmann oder an den eigenen Nerven. Um ein Haar wäre diese Fahrlässigkeit bestraft worden, als die SG einen gefährlichen Konter fuhr. Eine knackige Halbzeitansprache später ließ der erste Treffer nicht lange auf sich warten. Nur 17 Sekunden nach Wiederanpfiff sollte der erfolgreiche Torabschluss von Patrick Bonatz das 1:0 bedeuten. Dies war der Startschuss für eine gefällige zweite Hälfte, in der die Bismarker durch einen Doppelpack von Jason Heidrich noch zwei Tore nachlegten. TuS-Coach Nico Motejat war mit der Leistung im Großen und Ganzen zufrieden: "Der Sieg geht voll in Ordnung, auch weil wir noch eine Vielzahl an Chancen liegengelassen haben."

TuS Bismark: Kannenberg - Bonatz, Kirchner, Knoblich, Heidrich, Voigt, Maciejewski, Piontek, Beindorf, Motejat, Deneser (Fichte, Lange).

Torfolge: 1:0 Bonatz (46.), 2:0, 3:0 Heidrich (64., 76.).