Dessau/Seehausen (wse) l In der Sachsen-Anhalt-Liga der Handballmänner hat das Team der SG Seehausen am Sonnabend sein Auswärtsspiel bei der Zweiten von Dessau/Roßlau mit 23:34 (9:15) verloren.

Die Niederlage war durchaus vorausschaubar, denn der Gastgeber hatte zuletzt eine sehr gute Form und bei den Seehäusern fehlte neben Benjamin Mittag und Christian Werneke mit Christian Söhnel noch ein weiterer Akteur.

Die Altmärker fanden schlecht hinein in dieser Begegnung. Ehe sie sich versahen, hieß es in der achten Spielminute 1:5 aus ihrer Sicht. SG-Spielertrainer Thilo Hennigs nahm zu jenem Zeitpunkt die erste Auszeit.

Doch die fruchtete nur wenig. Kurz danach hieß es 7:2 für den Gastgeber und in der 20. Spielminute 10:4.

Ein wichtiger Mangel im Spiel der Altmärker war in dieser Begegnung, dass sie ausgesprochen viele Konterchancen liegen ließen. Zur Halbzeitpause hieß es 15:9 für die Zweite der Spielgemeinschaft Dessau/Roßlau.

Gleich nach dem Beginn des zweiten Spielabschnitts setze sich der Gastgeber auf 19:11 beziehungsweise 21:12 ab. Das war natürlich bereits die Entscheidung in dieser Begegnung.

Trotz der recht hohen Niederlage gab es auch Lob für Akteure in den altmärkischen Reihen. Keeper Sebastian Kramer und die A-Jugendlichen Lukas Philipp sowie Christoph Nöring (eigentlich Torhüter, 2 Treffer) lieferten jeweils sehr gute Leistungen ab und hielten die Seehäuser Mannschaft im Spiel.

Seehausen: Kramer, Johannes - Hennigs 2, A. Söhnel 3, Fiedler 3, Cornehl 1, Arndt 2, Spöttle 3, Nauschl 1, Philipp 6, Nöring 2, Weber.