Stendal (fko) l Zwei Nachholduelle sind in der Fußball-Landesklasse, Staffel I, am morgigen Sonnabend ab 15 Uhr angesetzt.

Während sich der SV Grün-Weiß Potzehne und der SSV 80 Gardelegen im westaltmärkischen Nachbarschaftsderby gegenüber stehen, reist der MTV Beetzendorf zum Mitaufsteiger SV Preußen Dobberkau.

In Dobberkau steht die Partie unter der Leitung von Matthias Pagen. Für die Preußen ist das eine richtungsweisende Begegnung. Sollten sie gewinnen, dann haben sie in der Tabelle nur noch einen Punkt Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Dort steht derzeit die Mannschaft von Germania Tangerhütte, die das Spiel mit Interesse verfolgen wird. Vier Punkte liegen die Preußen aktuell vor dem MTV. Heißt: Um auch weiterhin im Kampf um den Ligaverbleib hoffen zu dürfen, muss die Mannschaft von Trainer Mayk Zürcher aus der Westaltmark auch punkten - möglichst dreifach. "Aus den nächsten beiden Nachholspielen sollten wir schon mindestens vier Punkte holen", blickt Zürcher auch auf das Duell am Gründonnerstag gegen den SV Liesten 22 (18 Uhr) voraus.

"Dobberkau ist sicherlich eine erfahrene Truppe. Einige Spieler habe ich früher selbst im Nachwuchs in Bismark trainiert", erklärt Beetzendorfs Coach, der früh "Druck aufbauen" möchte.