Stendal (wse) l In der Handball-Kreisliga des Jerichower Landes hatte die Mannschaft der HV Lok Stendal II am Sonnabend daheim gegen den Spitzenreiter Möckern II anzutreten und dieses letzte Heimspiel der Saison mit 27:32 verloren. Das Ergebnis spricht für den Gastgeber, der speziell in der ersten Halbzeit zu überzeugen wusste.

Thomas Nehl brachte den HV Lok 1:0 in Führung. Die Stendaler waren auch in der Folge die dominante Mannschaft, die zwischenzeitlich 4:2 (5., Michael Mehlich) und sogar 11:7 (20., Toni Schimmel) führte. Doch noch in der ersten Spielhälfte festigte der Favorit seine Deckung und ging mit einer knappem 15:14-Führung in die Halbzeitpause.

Gleich nach dem Wiederbeginn starteten die Gäste einen Zwischenspurt, der sie auf 17:23 (40.) enteilen ließ. Richtig wohltuend war die große Fairness in dieser Partie, die auch deshalb von nur einem Referee aus Burg gut geleitet wurde.

Stendal II: Lentner - Hauptmann 1, St. Leinung 1, Nehl 4, Prinz 3, Schimmel 8, Mehlich 5, Ryssmann, Bernert 4.