Magdeburg/Stendal (wse) l In der 1. Handball-Nordliga ist die Mannschaft des HV Lok Stendal weiter an der Tabellenspitze. Am Sonnabend bezwang sie auswärts Magdeburgs Post-Zweite, die vor wenigen Wochen HVL-Verfolger Burg geschlagen hatte, mit 30:23 (15:11).

Zu Beginn der Partie hatten die Altmärker Probleme bei der Chancenverwertung (1:1 nach fünf Minuten), doch danach wurde der anfängliche Mangel behoben und die Gäste zogen auf 5:1 beziehungsweise 6:2 davon. Bis zur Halbzeitpause gab es dann immer wieder den Wechsel von guten und schlechteren Phasen im Spiel der Gäste, nach 30 Spielminuten stand aber eine 15:11-Führung für sie zu Buche.

Gleich zur Beginn der zweiten Spielhälfte waren die Altmärker hellwach und warfen sechs Treffer in Folge, ohne dass ihnen die Magdeburger "dazwischen funkten". Das war natürlich bereits die Vorentscheidung in dieser Begegnung.

Zwar kamen die Landeshauptstädter noch einmal etwas heran, doch die Gäste waren clever genug, den deutlichen und äußerst wichtigen Auswärtserfolg nach Hause zu fahren.

Stendal: Kurze, Vogel - Schumann 8, Lemme 2, Leinung 4, Krähe, Hepper 5, Stephan 1, Rosentreter 2, Hentschke 4, Tembe 2, Hornuff 2.