In der 1. Fußball-Kreisklasse Süd hat Uchtspringe II seine Heimaufgabe gegen Berkau II mit 6:0 gelöst. Die Verfolger Grieben II und Insel verloren ihre Matches.

Stendal l Lüderitz II war 3:1 gegen WB Stendal II erfolgreich und Schernebeck II trennte sich von Kläden II 2:2.

Medizin Uchtspringe II - KSG Berkau II 6:0 (2:0). Zunächst hielten die Gäste noch mit. Nach 33 Minuten brachte Daniel Hermann die Medizin-Reserve aber in Front. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Oldie Ulf Stoppa auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber schnell alles klar. Ulf Stoppa war dabei nicht zu stellen und erzielte weitere drei Tore. Zwischendurch kam noch Sebastian Widdecke zu seinen Treffer. Am Ende stand ein 6:0 auf den Protokoll.

Torfolge: 1:0 Hermann (33.), 2:0, 3:0 U. Stoppa (45., 53.), 4:0 Widdecke (56.), 5:0, 6:0 U. Stoppa (60., 65.).

Grün-Weiß Staffelde II - FC Insel 3:1 (2:0). "Es war ein verdienter Sieg von uns, da wir im Abschluss kaltschnäuziger und cleverer waren", meinte der doppelte Torschütze Guido Völz nach dem Abpfiff. Völz hatte seine Farben nach 14 Minuten nach einem langen Einwurf in Front geschossen. Andreas Schielke wusch zwei Minuten später zum 2:0 nach. Insel agierte jederzeit gefährlich, doch es fehlte die Abschlussgenauigkeit. Nach der Pause drückten die Gäste weiter. Andreas Burchert traf aber erst spät zum Anschluss. In den Schlusssekunden brachte schließlich Völz einen Konter im zweiten versuch über die Linie. Damit war das Match entschieden.

Torfolge: 1:0 Völz (14.), 2:0 Schielke (16.), 2:1 Burchert (80.), 3:1 Völz (90.).

Eintracht Wittenmoor - SV Grieben II 2:1 (0:0). Weite Strecken der ersten Hälfte gehörten der Heimelf. Doch Wittenmoor ließ einige Chancen liegen. Das wäre fast mit dem Pausenpfiff bestraft worden von den Gästen. Doch der Eintracht-Keeper rettete. Mit einem Doppelschlag sorgte Wittenmoor für die Vorentscheidung. Erst schob Sven Hilgenfelde eine Vorarbeit von Marcel Milde in die Maschen. Dann traf Milde selbst aus spitzem Winkel. Grieben steckte nicht auf, verkürzte durch Danny Hinze. Zu mehr reichte es nicht.

Torfolge: 1:0 S. Hilgenfelde (58.), 2:0 Milde (60.), 2:1 Hinze (77.).

Weiß-Blau Stendal II - Eintracht Lüderitz II 1:3 (1:2). "Wir haben verdient gewonnen aber nicht gut gespielt", sagte Gästecoach Sven Stiege. Erst nach einem Standard von Ralf Borstell machte Nico Krull per Kopf alles klar. Die Gastgeber waren trotz der Niederlage nicht unzufrieden.

Torfolge: 0:1 Eigentor Seiler (9.), 0:2 Borstell (35./FE), 1:2 Schmidt (42.), 1:3 Krull (82.).

Freundschaft Schernebeck II - Klädener SV II 2:2 (0:1). "Wir hatten Glück, dass wir nicht Mitte der zweiten Halbzeit schon 0:4 hinten lagen. Für uns ist es ein gewonnener Punkt", meinte Schernebecks Raik Bollmann. Zu neunt angereiste Klädener standen tief, setzten immer wieder klassische Konter, die eine 2:0-Führung brachten. Erst der energische Schlussspurt brachte noch einen Punkt für Schernebeck II.

Torfolge: 0:1 Czelinski (15.), 0:2 Müller (70.), 1:2 Havelberg (87.), 2:2 P. Krohne (90.).