Wittenberge/Arneburg (wse) l Beim diesjährigen 19. Sparkassen Stadionfest in Wittenberge (Landkreis Prignitz) konnte der Veranstalter auf eine Rekordanzahl an teilnehmenden Leichtathleten aus den verschiedensten Bundesländern, so Mecklenburg/Vorpommern, Brandenburg und Sachsen/Anhalt verweisen.

Sehr erfolgreich konnten sich die Leichtathleten des Arneburger LV im riesigen Teilnehmerfeld behaupten.

Gleichzeitig stellten die Arneburger mit Elias Kayatz (sechs Jahre) den jüngsten Starter des Turniers. Dieser startete bei den älteren siebenjährigen Jungen und konnte hier sogar im Schlagball eine Bronzemedaille gewinnen und sich für den Finallauf im Sprint qualifizieren.

Erfolgreichster Arneburger Starter war mit zwei Goldmedaillen der Seehäuser Max Hohmeyer. Bei den neunjährigen Jungen konnte er den Schlagballweitwurf mit 30,60 Metern gewinnen und er holte zusammen mit Paul Kayatz, Cornelius Kayatz und Elias Kayatz Staffelgold bei den U 10 Jungen. Mit einer Zeit von 36,08 sec verwiesen sie die Staffeln aus Perleberg und Niederbarnim auf die weiteren Plätze.

Auch die U 12 Mädchenstaffel (Buchner, Hinkelmann, Köhne, Schernikau) konnte bei der 4 x 50m Staffel den zweiten Platz hinter der Staffel aus Potsdam belegen. Zusätzlich konnten sich Anna Hinkelmann und Pauline Köhne im 800 m Lauf über eine Bronzemedaille freuen.

Im Seniorenbereich M 45 holte Marko Hinkelmann im Kugelstoßen mit 9,72 Metern eine Goldmedaille und rundete ein erfolgreiches Wochenende für den Arneburger LV ab.