Halberstadt/Stendal (wse) l Am vergangenen Sonnabend hat der Halberstädter Schwimmverein den 19. Sprintertag ausgerichtet. Schwimmerinnen und Schwimmer aus acht Vereinen traten in 16 Einzelwettkämpfen auf den Sprintstrecken an, außerdem wurden zwei Staffelrennen absolviert.

Die Wasserfreunde aus Stendal fuhren mit einer kleinen Mannschaft von 13 Athleten nach Halberstadt. Die erreichten Ergebnisse können sich sehen lassen:

Jede einzelne Schwimmerin und jeder Schwimmer konnte mindestens eine Medaille erringen. Insgesamt kamen so 16 Goldmedaillen, 12 silberne und 7 bronzene Medaillen zusammen.

Laura Nahrstedt (Geburtsjahrgang 2002) holte sich über die 50 Meter Freistil die Silbermedaille mit neuer persönlicher Bestzeit von 38:37 Sekunden. Dies war für sie die erste Medaille bei einem DSV-Wettkampf, die sie sich durch ihren Trainingsfleiß redlich verdient hatte.

Bennet Schreiber (Jg. 2003) zeigte wieder einmal, dass er die Rückenlage immer besser beherrscht. Am Ende reichte es bei sehr starker Konkurrenz zu einer Silbermedaille, wobei er auch die anderen Stendaler Schwimmer, Lucas Gutjahr und Robert Hass, überflügeln konnte. Über diese Platzierung freute sich seine Trainerin Angela Westendorf noch mehr als über seine Goldmedaille über 50 Meter Brust, seiner Paradeschwimmart.

Auch die Jüngsten, Anna Nieber, Imke Mücke und Colin Koppermann, erreichten bei diesem Wettkampf in Halberstadt hervorragende Ergebnisse und brachten goldene, silberne und Bronzemedaillen mit nach Stendal.

Corbin Gyhra (Jg. 2002) erreichte über die 50 Meter Freistil und Schmetterling jeweils den ersten Platz. Über die 100 Meter Freistil schaffte er den dritten Platz, konnte aber hierbei mit 1:19,57 Minuten eine tolle Bestzeit aufstellen. Am Ende fehlten nur zwei Hundertstel an der Silbermedaille.

Frans Ziem (Jg. 2000) unterbot über die 50 Meter Freistil die 30-Sekunden-Marke und schaffte damit einen ersten Platz in seinem Jahrgang.

Die weiteren Medaillen erschwammen Jane Westendorf und Chris Scheller mit jeweils vier Mal Gold, Julia Nahrstedt mit einer goldenen und drei silbernen Medaillen.

Sophie Gehlert erkämpfte sich einen Sieg, einmal wurde sie Zweite und zwei Mal stand sie als Dritte auf dem Siegerpodest. Lucas Gutjahr schaffte immerhin noch drei Bronzemedaillen. Robert Hass rundete das Gesamtbild mit einer Silbermedaille ab. Leider verpasste er über 50 Meter Rücken ganz knapp einen Podestplatz und kam auf den undankbaren vierten Rang.

Bei den Staffelrennen über 4 x 50 Meter Freistil und 4 x 50 Meter Lagen strengten sich alle Teilnehmer noch einmal richtig an, leider zahlte sich das schließlich nicht aus und die Stendaler konnte in beiden Rennen nur den fünften Platz belegen.