Die Tischtennis-Mannschaft des TSV Tangermünde ist Staffelsieger der Jugend-Kreisliga und damit auch Kreismeister der Saison 2014/15.

Stendal l Vor einigen Wochen wurde die diesjährige Saison in den beiden Tischtennis-Nachwuchsligen des Landkreises Stendal beendet. Nach dem Rückzug von Rot-Weiß Werben gingen in dieser Spielserie wie in der Vorsaison insgesamt elf Mannschaften an den Start.

In der Kreisliga gab es den erwarteten Zweikampf zwischen dem Titelverteidiger TSV Tangermünde und dem SV Schorstedt. Beide direkten Duelle waren sehr knapp und spannend.

Kiara Mangelsdorf, Florian Weber und Benedikt Flader gehören zum Kreismeisterteam

Jede Mannschaft gewann jeweils ihr Heimspiel mit 6:4 Punkten. Da die Schorstedter einen Zähler in Rochau liegenließen, wurde Tangermünde mit Kiara Mangelsdorf, Florian Weber und Benedikt Flader verdient Kreismeister.

Den dritten Platz erreichte der SV Rochau vor dem SV Schorstedt II.

Erwartungsgemäß schwer hatte es Aufsteiger Eintracht Osterburg. Das Team belegte am Ende der Saison den 5. Platz.

Hervorzuheben ist, dass nahezu alle Spieler der Jugend- Kreisliga schon viele Einsätze und Siege bei den Erwachsenen bis hin zur 1. Kreisklasse zu verzeichnen hatten. Das trifft insbesondere auf die fünf Erstplazierten der Einzelwertung zu: Florian Weber (TSV Tangermünde), Dennis Flatun (Eintracht Osterburg), Jan Tiedge, Jan Bauermeister (beide SV Schorstedt) und Julien Balfanz (SV Rochau).

Nachwuchsabteilung wechselt von Post zum TTC Lok Altmark Stendal

In der Kreisklasse-Jugend gab es zur Rückrunde einige Ungereimheiten durch den Wechsel fast der gesamten Nachwuchsabteilung von Post Stendal zum TTC Lok Altmark Stendal. Um den Spielbetrieb trotzdem fortzusetzen, wurden die Vorrundenergebnisse von Post Stendal von den neu aufgestellten Mannschaften von Lok III und IV übernommen, die dadurch mit vier Mannschaften vertreten waren.

Am Ende der Saison hat sich der TTC Lok Altmark Stendal I, der ohne ihre Spitzenakteure im Nachwuchsbereich spielte, ungeschlagen den ersten Platz gesichert. Auf den Plätzen folgen die anderen drei Mannschaften von Lok Stendal. Fünfter wurde die dritte Mannschaft vom SV Schorstedt vor dem TSV Tangermünde II.

Die Einzelwertung gewann Morris Ahrens vor Christian Girke und Oliver Bederitzky (alle TTC Lok Altmark Stendal).

Nach dem derzeitigen Stand steigen der TTC Lok Altmark Stendal I und II in der kommenden Saison in die Kreisliga auf.

Der SV Rochau (freiwillig) und Eintracht Osterburg als Absteiger gehen in die Kreisklasse.

So wird im nächsten Spieljahr wohl die Kreisliga mit fünf und die Kreisklasse mit sechs Mannschaften starten. Selbstverständlich sind weitere Anmeldungen möglich und wünschenswert.

Es wäre schade, wenn der Spielbetrieb, der von den Ehrenamtlichen nach jahrelanger Stagnation mit viel Mühe wieder aufgebaut wurde, aus Mangel an Teams eingestellt werden müsste.