Wittenberge. Die Fußballerinnen vom SV Eintracht Walsleben haben am Sonnabend beim Hallenturnier des ESV Wittenberge am Sonnabend den fünften Platz belegt.

Die Eintracht reiste als Titelverteidiger an und wurde dieser Rolle nicht gerecht. Das brachte Walslebens Trainer Mario Meyer nach dem Turnier auf den Punkt: "Wir sind mit mehr Erwartungen nach Wittenberge gefahren, haben aber schlecht gespielt. Wir haben spielerisch nicht das umgesetzt, was wir eigentlich können."

Im ersten Spiel setzten sich die Altmärkerinnen gegen Groß Laasch noch 2:0 (Claudia Becker, Anja Rihsmann) durch. Danach jedoch wurden die Begegnungen gegen Pritzwalk und der ersten Mannschaft des Gastgebers jeweils 0:2 verloren, ehe gegen Reckenzin/Lanz ein deutlicher 4:0-Sieg zu Buche stand.

In den letzten beiden Spielen gegen ESV Wittenberge II und Wittstock machte die Eintracht zwar das Spiel, doch die Kontrahenten die Treffer. Dadurch reichte es am Ende für die Walsleberinnen nur zu einem enttäuschenden fünften Platz.

Eintracht Walsleben: Na. Bünning - Groß, Rihsmann, Ni. Bünning, Schornick, Becker, Arndt, Martin, Meyer, Heinrichs.