Die Laufgruppe des SV Angern hat die Mannschaftswertung des Elbe-Ohre-Cups 2010 mit großem Vorsprung gewonnen. Auf Platz zwei kam die Laufgruppe Haeder aus Stendal ein.

Stendal. Das regionale Laufjahr 2010 ist jetzt offiziell beendet. Nach den Ehrungen im Cup der Volkssportläufer (Landkreis Stendal) nahmen die Verantwortlichen am Sonnabend auch die Ehrungen des Elbe-Ohre-Cups (EOC) im Saal "Tanzzentrum" Stendal vor (Volksstimme berichtete bereits).

Während im Läufercup die Teilnahmen zählen, werden beim EOC-Wettbewerb die Punkte ausgewertet. Vier Frauen und drei Männer kamen auf den Idealwert von 480.

Neu beim EOC-Cup waren 2010 die Wettbewerbe in Haldensleben und der Stadtparklauf in Tangerhütte. Er wurde deshalb zusätzlich ins Programm genommen, weil der Küchenhornlauf in Wolmirstedt (Hochwasser) ausfiel. Insgesamt standen 25 Veranstaltungen zur Verfügung. Da die Läufe in Hassel und Schackensleben zeitgleich stattfanden, war es im Vorjahr möglich, an 24 Wettbewerben teilzunehmen.

Tommy Mattis von der Laufgruppe Haeder schaffte es sogar, bei allen Läufen des EOC-Cups mitzumachen. Dieses Kunststück gelang dem Altmärker auch beim Volkssport-Läufercup. Mit 472 Punkten gewann er klar den Elbe-Ohre-Cup in der Altersklasse M 14.

Bernd Ebert (Cheforganisator des EOC-Cups) überbrachte den Teilnehmern noch die frohe Botschaft, dass der Kaisersteinlauf auch 2011 zur Austragung kommt. Es wird in Letzlingen die 21. Auflage der beliebten Veranstaltung geben.

Ebert: "Dietmar Hinz hat sich dazu durchgerungen, diesen Lauf nicht sterben zu lassen. Dafür möchte ich mich bedanken."

Nach dem offiziellen Teil stärkten sich die Anwesenden beim großen Buffet. Anschließend gab es Tanz und Unterhaltung. Das Laufjahr 2010 ist nunmehr auch im EOC-Wettbewerb abgeschlossen.

In diesem Jahr wird der Wettbewerb mit insgesamt 25 Läufen durchgeführt. Um in die Wertung für den EOC 2011 zu kommen, ist die Teilnahme an mindestens acht Wertungsläufen erforderlich. Für alle Altersklassen im Schülerbereich sind nur vier Wertungsläufe notwendig. Für alle Altersklassen ab W 65 und M 70 sind ebenfalls nur vier Starts erforderlich.

   

Bilder