Stendal (ume). Blau-Weiß Gladigau ist in der Fußball-Meisterrunde der D-Junioren mit einem überzeugenden 6:3-Auswärtssieg bei Germania Tangerhütte gestartet. Im zweiten Spiel trennten sich Post Stendal/Weiß-Blau Stendal und Lok Stendal II 2:2.

Meisterrunde

Germania Tangerhütte - Blau-Weiß Gladigau 3:6 (2:6). In Hälfte eins wurden die Platzherren ziemlich überrannt. Bei den sonst überzeugenden Gästen schlichen sich in die Offensiveuphorie leichte Fehler ein, die Tangerhütte zu zwei Gegentoren nutzte. Trotzdem lagen die Platzherren schon ziemlich aussichtslos 6:2 im Rückstand, wobei Gladigau bereits nach 15 Minuten 4:0 führte. Nach der Pause fingen sich die Platzherren etwas. Die Partie wurde ausgeglichener. Germania gelang noch Ergebniskosmetik.

Tore: Nico Neumann, Max Göring, Kevin Petzold / Konrad Becker (2), Fabian Estedt (2), Justin Moldenhauer, Niclas Dirk.

SG Post Stendal/Weiß-Blau Stendal - 1. FC Lok Stendal II 2:2 (2:1). Das Stadtderby wurde eine spannende Angelegenheit, woran beide Mannschaften ihren Anteil hatten. Lok Stendal II ging 1:0 in Führung. Tim Krupp wendete mit zwei Toren in der ersten Hälfte noch das Blatt zu Gunsten der Spielgemeinschaft. Im zweiten Durchgang stemmten sich die Gäste gegen die Niederlage, schafften noch den Ausgleich.

Tore: Tim Krupp (2) / Justin Szebrat, Simon Ballieth.

Platzierungsrunde

Osterburger FC - Viktoria Uenglingen 4:0 (1:0). Die Gäste taten sich auf dem ungewohnten Kunstrasen schwer und mieden das letzte Risiko. Osterburg hatte dadurch Vorteile zu verzeichnen, die in eine 1:0-Pausenführung umgemünzt wurden. Nach dem Seitenwechsel besaß Uenglingen zwei gute Chancen. Diese wurden ausgelassen und kurz darauf mit dem 2:0 bestraf. Damit war das Match vorentschieden. Der OFC erhöhte noch auf 4:0.

Tore: Lennard Metzlaff (2), Florian Krause, Dominik Thiedke.

TuS Schwarz-Weiß Bismark Mädchen - Rot-Weiß Arneburg 0:1 (0:1). In ihrem ersten Pflichtspiel schrammten die Bismarker Mädchen knapp an einem Punktgewinn vorbei. Arneburg machte die körperlichen Vorteile der Gastgeber mit viel Einsatz wett. Philipp Fechner gelang schon im ersten Durchgang das siegbringende Tor.

Tor: Philipp Fechner.

Schönberger SV - Blau-Gelb Goldbeck 1:1 (1:0). Die Platzherren verschenkten gegen die dezimiert angereisten Gäste den Heimsieg.

Tore: Eigentor / Michel Schneidler.

Eintracht Lüderitz - TuS Sandau 8:0 (4:0). Lüderitz ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. In regelmäßigem Abstand wurden die Treffer markiert, so dass am Ende ein klares 8:0 auf dem Spielformular stand. Sandau hatte neben großem Einsatz zwei, drei gefährliche Aktionen zu bieten.

Tore: Dustin Wegner (3), Dustin Tuchen (2), Alina Günther, Alwine Balfanz, Jonas Fabian.