Magdeburg (twa). Beim Abschlussspieltag in der Volleyball-Landeskasse Nord-West der Frauen hat es aus ostaltmärkischer Sicht kein positives Ergebnis gegeben.

Der VV Querschläger aus Stendal reiste nur als Schiedsgericht an, weil sich kurzfristig drei Spielerinnen verletzt hatten, und verlor beide Spiele mit 0:3 Sätzen am Grünen Tisch. Trotzdem beenden die Stendaler auf dem vorletzten Tabellenplatz die Saison mit dem bisher besten Ergebnis. Die Frauen von Eintracht Osterburg unterlagen in zwei Spielen jeweils 0:3. Sie verbleiben auf dem letzten Platz. Die Frage des Abstiegs stellt sich nicht, da sich die Mannschaft aus personellen Gründen im Sommer wohl auflösen wird.

Osterburg: Apel, Klein, Peters, K. Schulz, S. Schulz, Spöttle.

Ergebnisse: Siersleben - Med. Magdeburg 3:0 (15, 18, 7), Siersleben - USC Magdeb. III 3:2 (24, -18, 19, -22, 8), Med. Magdeburg - USC Magdeb. III 1:3 (21, -20, -16, -10), HSV Wernigerode - Magdeb. LV II 0:3 (-17, -15, -14), Wernigerode - Osterburg 3:0 (19, 21, 20), Magdeburger LV II - Osterburg 3:0 (13, 15, 22), Querschläger - Oschersleben 0:3 , Querschläger - Quedlinburg 0:3, Oschersl. - Quedlinb. 0:3 (-20, -11, -15).