Von Wolfgang Seibicke

Arneburg. Einzelne Aktive, Mannschaften, nicht selten auch Trainer sind es, die in der Regel im Rampenlicht des sportlichen Geschehens stehen. Das trifft auf den sogenannten "großen" Sport genauso zu wie zum Beispiel auf den im Kreis.

Einer, der dem Fußball in der Region seit 1953 treu war, zumeist in Arneburg, zu Beginn aber auch bei Dynamo Stendal, ist Günter Klebsch. Er arbeitet eher hinter den Kulissen. Der Fußball-Abteilungsleiter bekleidet diesen Posten bereits seit 1971, also seit satten 40 Jahren. In DDR-Zeiten war er Sektionsleiter Fußball der Betriebssportgemeinschaft Traktor, seit gut 20 Jahren ist er Abteilungsleiter des SV Rot-Weiß Arneburg. Egal, in welchem äußeren Rahmen, ehrenamtliche Arbeit ist für diesen Fußball-Funktionär immer genug da. Günter Klebsch hat sie mit Freude geleistet, in guten wie in schlechten Zeiten. Darum erhielt er am Sonnabend, exakt an seinem 75. Geburtstag, aus den Händen von KSB-Präsidentin Carola Schulz die Ehrennadel des Landessportbundes in Gold.