Am morgigen Sonntag bestreiten die Frauenfußballmannschaften unseres Landkreises auf Landesebene Punktspiele. Während Verbandsligist Rot-Weiß Arneburg zu Hause den 1. FC Zeitz empfängt, reist Landesligist Eintracht Walsleben zu Grün-Weiß Potzehne.

Von Jeannette Heinrichs

Arneburg/Walsleben Beide Begegnungen beginnen um 14 Uhr.

Verbandsliga

Rot-Weiß Arneburg - 1. FC Zeitz (Hinspiel: 0:3). Nach dem Hinspiel fuhren die Arneburgerinnen etwas enttäuscht in die Heimat zurück. Lieferten sie doch eine ansprechende Leistung ab und mussten sich dennoch geschlagen geben.

Diesmal soll der Spieß umgedreht werden und Rot-Weiß will natürlich den Heimvorteil nutzen. Arneburg muss punkten. Der Grund liegt auf der Hand. Platz acht, den es gegenwärtig einnimmt, bedeutet den Abstieg in die Landesliga und das soll natürlich nicht passieren.

Nicht mit dabei ist Svea Bade. Sie ist privat verhindert. Etwas angeschlagen ins Spiel geht Katharina Rohr, die sich mit einer Erkältung rumplagt.

Beim Testspiel gegen Süplingen (Endstand 7:0) überzeugte Pauline Voß im Mittelfeld und wird wohl auch morgen diese Position ausüben. Wer jedoch neben Kristin Timme die zweite Sturmspitze bilden wird, ließ Trainer Rolf Michaelis noch offen. "Es sind viele Spielerinnen die ich an dieser Position spielen lassen kann. Vielleicht wird es auch wieder Pauline sein. Das wird sich jedoch erst morgen entscheiden", so Michaelis. Neuzugang Kirsten Matschkus stellte mit ihren fünf Toren im Test einen Anspruch darauf. Doch Matschkus ist noch bis April gesperrt und somit hat Michaelis die Qual der Wahl.

"Alle Spielerinnen sind ziemlich aufgeregt. Aber ich bin sehr optimistisch. Wir haben in Zeitz keine schlechte Leistung abgeliefert, hatten nur etwas Pech", sagte Rolf Michaelis.

Tabelle

1.SV Pouch-Rösa925:824

2.MFFC II920:622

3.RS Edlau920:1417

4.SV Merseburg 99926:2811

5.1. FC Zeitz914:2310

6.BW Dölau 916:228

7.Abus Dessau916:238

8.RW Arneburg810:147

9.TSV Schochwitz914:237

Landesliga

Grün-Weiß Potzehne - Eintracht Walsleben (0:1). Der Fünfte im Klassement empfängt den Vierten. Eine gewisse Spannung ist also schon vorprogrammiert, zumal das Hinspiel auch nur knapp mit 1:0 Toren von Walsleben gewonnen wurde.

Die Eichengrund-Kickerinnen haben seit einigen Wochen Personalprobleme, so auch morgen. Stefanie Breitkopf und Charleen Schornick befinden sich noch im Skiurlaub. Katarina Gotot und Nicole Bünning sind zwar noch leicht angeschlagen, wollen aber auf die Zähne beißen und sich durchkämpfen.

Walslebens Trainer Mario Meyer geht dennoch sehr optimistisch ins Spiel und sagt: "Da wir wieder Personalprobleme haben, wird es schwer werden in Potzehne zu punkten. Aber durch die gute Mannschaftsstimmung werden wir alles daransetzen, vielleicht einen oder sogar drei Punkte mitzunehmen. Ich hoffe, dass die gute Arbeit im Training auch durch Punkte aus dem Spiel belohnt wird. Es wird sich zeigen, ob die lange Pause und die Erkenntnisse aus dem Spiel gegen Elbingerode (1:1) vernünftig genutzt und verarbeitet wurden."

Tabelle

1.GW Süplingen932:1322

2.Lindenweiler/Gerwisch927:1819

3.MSV Wernigerode 824:916

4.Eintr. Walsleben 715:1013

5.GW Potzehne915:209

6.GG Ströbeck916:319

7.TuS Elbingerode915:238

8.Ask. Bernburg915:276

9.BSV 79 Magdeburg914:225

Bilder