In der Schach-Bezirksliga sorgen die Havelberger Akteure als Verfolger von Spitzenreiter Kali Wolmirstedt für viel Spannung. Beim Tabellenführer setzten sich die Domstädter am Wochenende knapp durch. Das Kreisderby zwischen der gastgebenden Stendaler Energie-Mannschaft und der SG Bittkau haben die Kreisstädter klar zu ihren Gunsten entschieden.

Stendal. Die junge Mannschaft des Stendaler Schachklubs II hat im Altmarkderby bei RS/SC Salzwedel eine sehr deutliche Niederlage eingesteckt.

RS/SC Salzwedel - Stendaler SK II 6,0:0,0. Die Stendaler besaßen bei den routinierten Salzwedelern nicht den Hauch einer Chance. Vorwiegend mit jungen Nachwuchsakteuren antretend, konnten die Ludwig und Co. ihre Gegnerschaft nicht in Verlegenheit bringen. Nach gut einer Spielstunde war die Gästeniederlage bereits besiegelt. Wenngleich gegen den erklärten Favoriten verloren werden kann, hatten die Gastgeber zumindest etwas mehr Gegenwehr erwartet.

R. Jagenholz - Moritz Ludwig1,0:0,0

C. Stingl - Klaus-Peter Borchers1,0:0,0

R. Schnapke - Simon Sommer1,0:0,0

N. Kolba - S. König1,0:0,0

D. Zerwer - Fritz Niemann1,0:0,0

D. Bieber - R. Schäfer1,0:0,0

SV Kali Wolmirstedt - SV 90 Havelberg 2,5:3,5. Der Havelberger Erfolg bringt noch einmal Spannung in die Bezirksliga. Vor der abschließenden Begegnung können sich die Havelberger noch berechtigte Hoffnungen auf den Spitzenplatz machen. Womöglich kommt es am 10. April zu der Situation, dass bei gleicher Zahl der Mannschaftspunkte die Brettpunkte über den Aufstieg in die Bezirksoberliga entscheiden. Die Freude von Havelbergs Mannschaftsleiter Steffen Heinze kannte nach dem knappen Erfolg kaum Grenzen. Diese kamen Heinze bei den vergebenen Mannschaftspunkten aus der ersten Runde in den Sinn.

A. Seidel - K. Kasubek1,0:0,0

Dr. Schmechtig - Dr. Holzhüter0,0:1,0

H. Stengel - St. Heinze0,5:0,5

Dr. R. Staak - K. D. Dittmer1,0:0,0

S. Schuhmacher - B. Rump0,0:1,0

A. Frenkel - M. Luksch0,0:1,0

Energie Stendal - SG Bittkau 5,5:0,5. Bittkaus Mannschaftsleiter Ulrich Becker ist derzeit wahrlich nicht zu beneiden. Im vorletzten Punktspiel dieser Saison standen Becker nur drei Akteure zur Verfügung. Um den Stendaler Mannschaftssieg frühzeitig zu besiegeln, bot Peter Niemietz in angenehmer und leicht vorteilhafter Stellung seinem Bittkauer Kontrahenten eine Punkteteilung an, die Becker aufgrund der Besetzungsprobleme annahm.

Ohne Druck aufspielend, gewannen dann Torsten Paucke und Uwe Konrad ihre Partien gegen die resignierenden Bittkauer Gäste.

H. Müller - Belau + : -

Ch. Berndt - J. Riebold + : -

P. Niemietz - U. Becker0,5:0,5

T. Paucke - J. Güldenpfennig1,0:0,0

U. Konrad - R. Wende1,0:0,0

S. Schillig - F. Kunze + : -

Ergebnisse 6. Runde:

Salzwedel - Stendaler SK II1,0:5,0

K. Wolmirstedt - SV 90 Havelb.2,5:3,5

Energie Stendal - SG Bittkau5,5:0,5

Klötze-Süd - SV Gardelegen II1,0:5,0

Tabelle Bezirksliga Nord

1. Kali Wolmirstedt610: 224,0

2. SV 90 Havelberg610: 223,0

3. Energie Stendal6 9: 323,5

4. RS/SC Salzwedel6 7: 524,0

5. SV Gardelegen II6 5: 719,0

6. SG Klötze-Süd6 5: 713,5

7. SG Bittkau6 2:1011,0

8. Stendaler SK II6 0:124,0