Tangermünde (wse). Die Hallenfußballsaison der Altersklasse Ü 50 von Saxonia Tangermünde ist diesmal nicht so intensiv gewesen, wie in den Jahren zuvor.

An insgesamt fünf Turnieren nahm die Mannschaft diesmal teil. Beim eigenen Turnier erreichte das Team mit dem zweiten Rang die beste Platzierung. Bei Germania Tangerhütte wurden sie Dritter.

Höhepunkte waren zweifelsfrei die Spiele gegen den 1. FC Lok Stendal. Im Hinspiel unterlag Saxonia mit 5:7, im Rückspiel in Tangermünde gab es einen fulminanten 5:1-Sieg für die Saxonen.

Das Team der Ü 32 von Saxonia war bei ihren vier Hallenauftritten sehr erfolgreich. In Genthin und Havelberg wurde es Turniersieger, bei Empor Stendal Zweiter. Der größte Erfolg war die zum vierten Mal erfolgte Erringung der Tangermünder Hallenmeisterschaft.

Nun aber steht für beide Altherrenteams von Saxonia die (umfangreiche) Saison auf dem grünen Rasen bevor. Die Ü 50-Mannschaft bestreitet am 4. Mai ihr 100. Spiel überhaupt. Kontrahent der Tangermünder ist der 1. FC Lok Stendal.

Am 21. Mai wird gemeinsam mit den Fußballern aus der Partnerstadt Minden das 20jährige Bestehen der Sportfreundschaft gefeiert.

Jahreshöhepunkt aus Tangermünder Sicht aber wird sicherlich am 17. Juni die Begegnung zwischen den Saxonen und der Traditionsmannschaft vom VfL Wolfsburg mit vielen ehemaligen Bundesligaspielern werden.