Edlau (jhe). Eine 1:3-Auswärtsniederlage hat gestern Frauenfußball-Verbandsligist Rot-Weiß Arneburg bei Rot-Schwarz Edlau einstecken müssen.

Die Gastgeberinnen zeigten technisch den besseren Fußball und gingen in der 20. Minute 1:0 in Führung. Edlau verwandelte eine Ecke direkt. In der Folge spielte Arneburg zwar gut mit, aber das Leder wollte nicht über die Linie.

Nach dem Wechsel schaffte Arneburg den Ausgleich. Pauline Voß setzte sich auf der rechten Außenbahn geschickt durch und passte in die Mitte. Dort stand Kristin Timme goldrichtig und brauchte nur noch den Fuß hinhalten (65.). Doch schon im Gegenzug fiel die neuerliche Führung für die Gastgeberinnen. Nach einem Freistoß köpfte Rot-Schwarz gekonnt ein (67.). "Der Ausgleich hätte so nicht fallen dürfen", erklärte Arneburgs Trainer Rolf Michaelis. In der Folge waren die Arneburgerinnen dem 2:2 sehr nahe und drückten auf das Gastgeber-Gehäuse. Doch fünf Minuten vor Ultimo wurden die Gäste gekonnt ausgekontert und die Partie war entschieden.

"Es lag an uns. Wir haben Laufbereitschaft und die Disziplin vermissen lassen. Es war auf alle Fälle mehr drin. Wir haben wieder einmal bewiesen, dass wir in der Verbandsliga mithalten können. Das Ergebnis fiel am Ende um ein Tor zu hoch aus", sagte ein enttäuschter Rolf Michaelis nach dem Spiel.

Am kommenden Sonntag bestreiten die Arneburgerinnen ein Heimspiel. Zu Gast auf dem Sportplatz an der Stendaler Straße ist der Tabellenzweite vom SV Pouch-Rösa.

Rot-Weiß Arneburg: Kleinecke - Rohr, Rose, Zellmer, Wetzel, Lange, Stein, Hauptmann, Rödling, Voß Timme.

Torfolge: 1:0 (20.), 1:1 Kristin Timme (65.), 2:1 (67.), 3:1 (85.).

Bilder