Bismark (mku). Die Landesliga-D-Junioren vom TuS Bismark haben einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Gegen den SSV Gardelegen holten sie einen Zähler - 2:2.

Die Gäste aus der Westaltmark waren sofort gewillt, in diesem Match nichts anbrennen zu lassen und setzten die Schwarz-Weißen gehörig unter Druck. Diese machten ihre technischen Defizite durch hohe Laufbereitschaft wett. Dennoch schoben die SSVler zur Führung ein. In der Folgezeit versäumten es die Gäste nachzulegen und so griff einmal mehr die alte Fußballweisheit: "Wer vorne die Tore nicht macht, bekommt sie hinten." Maurice Matschkus glich praktisch mit dem Pausenpfiff zu einem psychologisch ganz wichtigen Zeitpunkt aus.

In den zweiten 30 Minuten wurde das Klima auf dem Platz etwas rauer. Die Zweikämpfe wurden härter und immer mehr Spielunterbrechungen bestimmten die Szenerie.

Der Favorit ging dennoch ein zweites Mal in Führung. In einer spannenden Schlussphase gelang den Hausherren aber doch noch der umjubelte Ausgleich.

Ein Freistoß von Maurice Matschkus wurde abgefälscht und fand so den Weg ins Tor. Am Ende war es wohl ein verdienter Heimzähler, da die Bismarker um jeden Meter Rasen fighteten und den Gardelegenern so teilweise den Schneid abkauften.

Bismark: van Rennings - Thieß, Knepper, Deneser, Schober, Voigt, Matschkus, Lange (Piontek, Döllnitz, Beindorf).

Torfolge: 0:1 (11.), 1:1 Matschkus (29.), 1:2 (38.), 2:2 Matschkus (50.).