Stendal (jhe). Im ersten Platzierungssturnier in der Landesbestenermittlung der U 14 Kreisauswahlmannschaften im Mädchenfußball hat sich die Auswahl des Stadtfachverbandes (SFV) Magdeburg in Calbe/Saale die beste Ausgangssituation für das Finalturnier am 28. Mai in Bernburg erspielt.

Mit einem Unentschieden (0:0 gegen Altmark-Ost) sowie drei Siegen führen die Magdeburgerinnen mit zehn Punkten die Tabelle vor der Auswahl des Kreisfachverband (KFV) Harz (6 Punkte) sowie Saalekreis (5 Punkte) an.

Die Ost-Altmärkerinnen schlossen die Meisterrunde auf den vierten Platz ab. Im ersten Spiel verloren sie gegen den KFV Harz knapp 0:1. Das Siegtor fiel kurz vor Schluss durch einen Abwehrfehler. Das Team hatte aber genug Chancen, um die Partie zu drehen.

Dem SFV Magdeburg trotzten die Kickerinnen beim 0:0 als einzige Mannschaft einen Punkt ab. Danach wurde gegen die Auswahl vom Saalekreis erneut 0:0 gespielt. Die Altmärkerinnen waren in dieser Partie spielbestimmend, nutzten aber die vorhandenen Möglichkeiten nicht zum Siegtreffer. In der letzten Begegnung gegen Anhalt-Bitterfeld reichte es erneut nur zu einem Unentschieden. Lena Kranz, die vom Gegner ausgeliehen wurde, erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich.

Mario Meyer, der die Mannschaft in Calbe betreute resümierte nach dem Turnier: "Wir haben als einzige Mannschaft Magdeburg einen Punkt abgeknöpft. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Turnier. Eine bessere Platzierung wäre möglich gewesen, wenn die Chancen konsequenter genutzt worden wären."

Ergebnisse Altmark-Ost

SFV Magdeburg - Saalekreis1:0

Altmark-Ost - KFV Harz0:1

Anhalt-Bitterfeld - Saalekreis0:0

Altmark-Ost - SFV Magdeburg0:0

KFV Saalekreis - Altmark-Ost0:0

KFV Harz - SFV Magdeburg0:2

Anhalt-Bitterfeld - Altmark-Ost1:1

Saalekreis - KFV Harz1:0

SFV Magdeburg - Anhalt-Bitterfeld2:0

Endstand

1. SFV Magdeburg5:010

2. KFV Harz2:36

3. KFV Saalekreis1:15

4. KFV Altmark-Ost1:23

5. KFV Anhalt-Bitterfeld1:42

KFV Altmark-Ost: Lubach - Prycia, Meyer, Vorlop, Schumacher, Balfanz, Lichterfeld, Vogel, Günther, Skuppin.