Tangerhütte (fko). In der Schach-Landesliga hat der Stendaler SK gestern bei der zentralen Abschlussrunde in Tangerhütte gegen die TSG Calbe 3:5 verloren.

Damit ist klar, die Kreisstädter sind als Tabellenletzter dieser Klasse abgestiegen.

Eintracht Tangerhütte hat gegen Rochade Magdeburg III ein 4:4 erkämpft. Dieser Punkt reichte aber nicht, um den achten Platz, der ganz sicher den Klassenerhalt bedeutet hätte, zu erreichen. Denn: Quedlinburg setzte sich überraschend gegen Rochade Magdeburg II durch und verbleibt somit auf Rang acht.

Noch ist aber nicht sicher, ob Eintracht Tangerhütte die Landesliga verlassen muss. Entscheidend dafür wird die Entwicklung in den oberen Klassen sein.

Tangerhütte kann sich gehalten haben, kann in eine Relegation oder ist abgestiegen. Eine Entscheidung darüber soll in der Woche fallen. Die Altmärker müssen also warten.

Die vier Punkte für Eintracht holten gestern Andreas Zech und Bodo Potratz, die beide ihre Partien gewannen, sowie Dr. Klaus Kresse, Uwe Welz, Jürgen Brekenkamp und André Jungnickel (jeweils einen halben Zähler).