Ilsenburg (bkr). Bereits am Freitagabend besiegte Grün-Weiß Ilsenburg im heimischen Eichholz, die abstiegsbedrohten Germanen aus Wernigerode mit 3:0 Toren.

Trotz einer durchwachsenen, teilweise pomadigen ersten Hälfte der Grün-Weißen, war die Begegnung eigentlich zur Pause entschieden. Schon nach 30 Sekunden ging ein Raunen durch die Zuschauer, als Ali Woyde einen Freistoß von Michael John an die Lattenunterkante lenkte. In der Folge hatten die Platzherren mehr Ballbesitz und spielten zielstrebiger nach vorn. In der 6. Spielminute nutzte dann Erik Leßmann die Vorarbeit von Tommy Berndt zur frühen Führung. Danach waren die Grün-Weißen weiter tonangebend, während sich die Torgefahr der Germanen auf einen Fernschuss von Vladimir Dobias (22.) und einen Freistoß von Matthias Franke (33.) beschränkte. Bei ihrer leichte Überlegenheit hätten Leßmann (23.) und Andreas Kremling (31.) die Führung weiter ausbauen können. Doch nach Freistößen von Michael John köpften Maik Eggert (39.) und Leßmann (45.) zum 3:0 ein.

Nach der Pause steigerte sich der FSV, die Gegenwehr der Gäste hielt sich dagegen in Grenzen. Ihre Fehlerquote war zu groß, um die Platzherren ernsthaft in gefahr zu bringen. Die Grün-Weißen konnten nun fast ungestört kombinieren, ließ aber hochkarätige Gelegenheiten durch Leßmann (48., 88.), Kevin Hilcke (59., 61.) und Berndt (87.) aus.

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Hage - Enikg (62. Weber), am Ende, Hentschel, E. Leßmann, Eggert, Berndt, Reuss (21. Kremling, 76. Dreher), John, Treziak, Hilcke;

SV Germania Wernigerode: Woyde - Franke, Gasch, Glahmann, Matschke, Jäschke, Leventyüz, Hübener (65. Milde), Dobias, Grund (73. Zablinski), Meishner;

Torfolge: 1:0 Erik Leßmann (6.), 2:0 Maik Eggert (39.), 3:0 Erik Leßmann (45.); Schiedsrichter: Carsten Gacksch (Athenstedt); Zuschauer: 135.