Halberstadt(esc/fbo). Der 16. Auerhahncup wurde traditionsgemäß in der Halberstädter Kegelsporthalle "Harmonie" durchgeführt. Die Halberstädter Classic- und Bohlekegler hatten sich Gäste aus Niedersachen und aus Sachsen-Anhalt eingeladen Das bei den Keglern beliebte K.o.-Kegeln ging über jeweils zweimal 20 Wurf, wobei jeweils 20 Wurf mit 2:0 Punkten für den Sieger gewertet worden. Oftmals reichten die 40 Würfe aber nicht aus und es mussten Entscheidungswürfe gespielt werden. Es gab Kegelsport vom Feinsten und Dramatik pur. So gewann das Endspiel auf Bohle Karl-Heinz Dunte (Saxonia Gatersleben) gegen Rolf Leonhardt (Lok Blankenburg). Im Spiel um Platz drei siegte Detlef Mattig (Gatersleben) gegen den Nachwuchsspieler Jon Ruch (Hederslebener SV). Die Prämie für die besten 20er Wurf holte sich Mattig, welcher 173 Kegel traf. Der Pokalverteidiger Marcus Wiedenbach (SC Heudeber) konnte nicht antreten, da er bei den Landesmeisterschaften in Braunschweig spielte und dort einen beachtlichen vierten Platz belegte.

In der Disziplin Classic wiederholte der Pokalverteidiger und Juniorenspieler Carsten Strobach vom Bundesligisten KV Wolfsburg seinen Pokalsieg aus dem Vorjahr. Er bezwang im Endspiel Thomas Gerloff (Halberstädter KSVH). Auch die Prämie für die besten 20 Wurf (10 Volle/10 Abräumen) holte sich Strobach für getroffene 103 Kegel. Nach drei Siegen hintereinander darf Strobach den Pokal, einen Auerhahn aus Keramik, nun für immer behalten. Im Spiel um den dritten Platz behielt Frank Piechotta gegen Erwin Schröder (beide HKSVH) die Oberhand.

Die jeweils besten Vier erhielten wertvolle Sachpreise, welche von der Hasseröder Brauerei gesponsert worden. Fazit: Es gab würdige Sieger und spannende Spiele. Sämtliche Teilnehmer sorgten für viel Stimmung und die gezeigten Emotionen glichen einer großen Meisterschaft. Auch beim nächsten Cup im Mai 2012 wollen wieder alle dabei sein.