Bismark. Zum letzten Heimspiel der Saison 2010/11 erwartet der TuS Schwarz-Weiß Bismark morgen den VfB Ottersleben.

Für beide Mannschaften geht es in dieser Begegnung nur noch um die Platzierungen. "Wir sind natürlich froh, dass die Rückrunde so gut gelaufen ist und wir im sicheren Mittelfeld stehen. Dennoch wollen wir im letzten Spiel unserem Publikum noch ein gutes und erfolgreiches Spiel präsentieren und unseren Platz halten", sagte Bismarks Trainer Dirk Grempler.

Viel gab es zuletzt von seiner Seite nicht zu kritisieren. Bis auf einen Punkt. "Wir erarbeiten uns viele Chancen, aber die Torausbeute steht in keinem Verhältnis dazu. Sie ist zu gering", ergänzte Grempler.

Fehlen werden in der morgigen Partie Daniel Grützmacher, der gesperrt ist (fünfte Gelbe Karte). Weiterhin kann Grempler nicht auf Tobias Klose zurückgreifen. Der Abwehrspieler, der seit Wochen in bestechender Form ist, befindet sich im Urlaub.

Verabschiedet wird morgen Christian Nowak. Er studiert seit einiger Zeit in Salzgitter und ist nur noch zu den Punktspielen nach Bismark gekommen. "Ich denke, er war einer der besten Sechser in dieser Saison. Mit ihm verlieren wir nicht nur einen guten, sondern auch sympathischen Spieler", sagte Grempler.

Erfreulich bei den Ostaltmärkern ist, dass Daniel Hein nach seiner langen Verletzung versuchen will, wieder Anschluss an das Team zu finden.

Schiedsrichter der morgigen Partie ist Michael Damke.