Stendal l Am Montagabend hat in der Stendaler Sporthalle an der Schillerstraße die 1. Runde im Volleyball-Kreispokalwettbewerb stattgefunden. Die fünf Sieger und der beste Verlierer in insgesamt fünf geplanten Spielen zogen in die nächste Runde ein.

Allerdings fand eine Begegnung nicht statt. Dem Team des Stendaler VV 10 standen nach eigenem Bekunden lediglich vier Akteure zur Verfügung, sodass es nicht antrat. Deshalb qualifizierte sich der zugeloste Kontrahent Rot-Weiß Stendal kampflos für die zweite Pokalrunde.

In die zogen auch Kreismeister SG Klietz/Havelberg und der Tangermünder LV als jeweilige klare Favoriten in ihren Spielen ein. Beide gewannen mit 3:0.

Die Spielgemeinschaft aus dem ostelbischen Teil unseres Landkreises bezwang das Team des Stendaler VV Polizei auch deutlich. Dagegen waren die Satzgewinne der Tangermünde gegen das Schlusslicht der Kreisoberliga, den Stendaler VV 4, in zwei Fällen mit 27:25 und 25:23, ausgesprochen knapp.

Team AirGeiz siegt sehr knapp

TuS Bismark und AirGeiz lieferten sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Im entscheidenden 5. Satz hatte AirGeiz, das auf seinen Hauptangreifer Bastian Wieblitz (Schulterverletzung beim Fußball) verzichten musste, mit 15:13 das bessere Ende für sich.

Anschließend standen sich die beiden Teams der SG Post Stendal gegenüber. Nachdem Post 1 die ersten beiden Sätze deutlich gewonnen hatte, sahen sie schon wie der sichere Sieger aus. Im dritten Satz kam Post 2 aber immer besser ins Spiel und konnte nach Abwehr eines Matchballs den Abschnitt mit 29:27 glücklich für sich entscheiden. Durch den Satzgewinn kam mehr Sicherheit ins Spiel von Post 2. Die folgenden beiden Sätze gewannen sie.

Am Ende konnte sich die Mannschaft von Post 1 trotzdem freuen, da sie als bester Verlierer für die 2. Pokalrunde qualifiziert sind (Post 1: +7 Bälle; Bismark: +3 Bälle).

Die 2. Pokalrunde mit drei Begegnungen findet am 5. Dezember 2016 statt.

 

SG Klietz/Havelberg - Stendaler VV Polizei3:0 (25:11, 25:18, 25:18)

AirGeiz - TuS SW Bismark3:2 (26:24, 22:25, 25:18, 14:25, 15:13)

Tangermünder LV- Stendaler VV 43:0 (25:17, 27:25, 25:23)

Post Stendal 2 - Post Stendal13:2 (14:25, 16:25, 29:27, 25:18, 15:11)

Stendaler VV 10 - RW Stendal kampflos 0:3