Wolmirstedt l Die 1. Fußball-Kreisklasse hat am Sonnabend in der Wolmirstedter Sporthalle der Freundschaft in zwei Vorrunden die Finalteilnehmer zur Ermittlung des Hallenkreismeisters absolviert.

Die Staffel 1 bestritt ihr Turnier mit nur drei Mannschaften. Der SV Hohendodeleben war nicht angereist, der Eilslebener SV hatte seine Teilnahme abgesagt. In dieser Staffel spielten schlussendlich der SSV Stern Elbeu, der FSV BarlebenII und der SSV Heinrichsberg in einer Doppelrunde um Sieg und Platz. Hier sicherte sich Elbeu mit maximaler Punktausbeute (12) den ersten Platz. Barleben II und Heinrichsberg kamen auf den Plätzen zwei und drei ein. Beide brachten es auf je drei Zähler, Barleben hatte das bessere Torverhältnis (9:10) gegenüber Heinrichsberg (8:14) aufzuweisen. Diese Gruppe marschiert geschlossen ins Endrundenturnier.

Die zweite Staffel war vollzählig versammelt. Zum Turnier angetreten waren Eintracht Ebendorf, VfB Oschersleben, TSV Hadmersleben II, VfB Blau-Weiß Erxleben und die SG Velsdorf/Mannhausen. In dieser Staffel setzte sich Ebendorf (10 Punkte) vor Oschersleben (7) und dem TSV Hadmersleben (6) durch. Dies Genannten haben sich für die Endrunde qualifiziert. Auf den Rängen vier und fünf reihten sich Erxleben (4) und Velsdorf/Mannhausen (1) ein.

"Wir haben von allen Beteiligten beider Staffeln kampfbetonte, einsatzstarke Spiele gesehen. Es blieb aber alles im sportlich fairen Rahmen", erklärte Turnierleitungsmitglied Egon Genz. So mussten die Schiedsrichter insgesamt nur vier Zeitstrafen aussprechen.

Erfolgreichster Torjäger war Benjamin Rode (Oschersleben). Er brachte es auf acht Treffer.

Staffel 1

Die Mannschaften

SSV Stern Elbeu: Robin Pessel, Steven Beust (1 Tor), Franco Jacobs (2), Florian Schwanz (1), Felix Max, David Herbst (4), Frank Holling (1), Patrick Quartier (1), Kristian Soisson (2).

SSV Heinrichsberg: Derek Barker, Florian Moritz (1 Tor), Andy Görsch (1), Lieven Möhring (2), Vico Pilatzki (1), Dirk Grams (1), Karsten Roggisch (eine Zeitstrafe), Gerd Karoske, Andreas Klebe (1), Sascha Hausler.

FSV Barleben II: Stephan Witt, Max Volkmann,

Simon Brämer (2 Tore), Dennis Buretzek, Lutz Krüger (3), Martin Krüger (2), Stephan Grothe, Manuel Gitschat (1), Marco Beyer.

Ergebnisse

Barleben - Elbeu1:2

Torfolge: 0:1 Holling, 1:1 Brämer, 1:2 Herbst

Barleben - Heinrichsberg3:4

Torfolge: 0:1 Eigentor, 0:2 Görsch, 0:3 Pilatzki, 1:3 Lutz Krüger, 2:3 Martin Krüger, 2:4 Möhring, 3:4 Martin Krüger

Elbeu - Heinrichsberg4:2

Torfolge: 1:0 Beust, 1:1 Grams, 1:2 Möhring, 2:2 Quartier, 2:3 Soisson, 2:4 Eigentor

Barleben - Elbeu2:3

Torfolge: 1:0, 2:0 Gitschat, 1:2, 2:2 Herbst, 2:3 Soisson

Heinrichsberg - Barleben1:3

Torfolge: 0:1 Lutz Krüger, 0:2 Brämer, 1:2 Moritz, 1:3 Lutz Krüger

Heinrichsberg - Elbeu1:4

Torfolge: 0:1 Jacobs, 1:1 Klebe, 1:2 Jacobs, 1:3 Herbst, 1:4 Schwanz

Tabelle (Spiele/Tore/Punkte)

1. SSV Stern Elbeu413:612 2. FSV Barleben II49:103 3. SSV Heinrichsberg48:143

Staffel 2

Die Mannschaften

TSV Hadmersleben: Nils Nowoczin (1 Tor), Dave Rutka (1), Alexander Ratajczak, Rico Allert, Michael Pütsch (5), Andy Schlee (1), Tom Jacobs (2), Steffen Döhlert (1), René Frehde.

SG Eintracht Ebendorf: Mirko Wille, Sebastian Kutschmann (1 Tor), Patrick Krüger, Sebastian Krumsieg (1), Alexander Böttcher, Björn Hausbrandt (2), Steve Albrecht (1), Matthias Peine (4), Nils Röhlinger (3).

SG Velsdorf/Mannhausen: Marco Ließfeld, Benjamin Staats, Mathias Hampel (2 Tore/eine Zeitstrafe), Christian Schnelle (2), Max Schrenk (1), Steffen Schuze (1/1), Thomas Fischer, Andy Berck.

VfB Oschersleben: Ronny Schwarz, Kai Eberding, Philipp Hoffmeister (1 Tor/eine Zeitstrafe), Benjamin Rode (8), Maximilian Rode (4), Dustin Zedler, Marcus Schulze (1), Lucas Goll, Sebastian Osterburg.

VfB Blau-Weiß Erxleben: Ricardo Müller, Maik Maliska (5 Tore), Tobias Reuter (1), Patrick Zimmermann (1), Maik Weber, Sebastian Meyer (4), Lutz Meyer.

Ergebnisse

Hadmersleben - Velsdorf/Mannhausen3:1

Torfolge: 1:0 Nowoczin, 1:1 Schnelle, 2:1 Pütsch, 3:1 Jacobs

Erxleben - Ebendorf 3:4

Torfolge: 0:1 Röhlinger, 1:1 Maliska, 2:1 Meyer, 2:2 Albrecht, 2:3 Peine, 2:4 Krumsieg, 3:4 Zimmermann

Oschersleben - Hadmersleben5:4

Torfolge: 1:0 Benjamin Rode, 1:1 Pütsch, 2:1 Benjamin Rode, 2:2 Döhlert, 3:2 Maximilian Rode, 4:2 Schulze, 5:2 Benjamin Rode, 5:3 Pütsch, 5:4 Jacobs

Velsdorf/Mannhausen - Ebendorf 1:1

Torfolge: 1:0 Schnelle, 1:1 Peine

Erxleben - Oschersleben3:3

Torfolge: 1:0 Maliska, 2:0 Meyer, 3:0 Maliska, 3:1, 3:2 Benjamin Rode, 3:3 Maximilian Rode

Hadmersleben - Ebendorf1:3

Torfolge: 0:1 Hausbrandt, 0:2 Eigentor, 0:3 Kutschmann, 1:3 Pütsch

Velsdorf/Mannhausen - Oschersleben1:5

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Benjamin Rode, 0:4 Hoffmeister, 1:4 Schulze, 1:5 Maximilian Rode

Erxleben - Hadmersleben1:3

Torfolge: 1:0 Reuter, 1:1 Schlee, 1:2 Pütsch, 1:3 Rutka

Ebendorf - Oschersleben5:1

Torfolge: 1:0 Röhlinger, 2:0 Hausbrandt, 3:0 Peine, 3:1 Benjamin Rode, 4:1 Röhlinger, 5:1 Peine

Velsdorf/Mannhausen - Erxleben3:4

Torfolge: 1:0 Schrenk, 1:1, 1:2 Maliska, 2:2 Hampel, 2:3, 2:4 Meyer, 3:4 Hampel

Tabelle (Spiele/Tore/Punkte)

1. Eintracht Ebendorf413:610 2. VfB Oschersleben414:137 3. TSV Hadmersleben II411:106 4. Blau-Weiß Erxleben411:134 5. Velsdorf/Mannhausen46:131

Schiedsrichter: Detlef Fricke, Benjamin Lanzki, Rainer Leischner. Wettkampfgericht: Egon Genz, Friedhelm Genz, Heiko Lackert.

Beste Torschützen: Benjamin Rode (Oschersleben) 8, Maik Maliska (Erxleben) 5, Michael Pütsch (Hadmersleben) 5 Tore.