Voll im Soll ist zur Winterpause in der Landesklasse der TSV Hadmersleben, der den siebten Tabellenplatz belegt.

Hadmersleben l Bei fünf Siegen, sechs Unentschieden und vier Niederlagen holte das Team 21 Punkte. In der vergangenen Saison standen zum gleichen Zeitpunkt nur 17 zu Buche.

Die Saison begann mit dem 3:3 gegen den aktuellen Tabellenzweiten, Askania Bernburg II. Es folgten drei Siege und der TSV stand plötzlich auf Platz eins. Dies war aber nur eine Momentaufnahme. Nach zwei glücklichen Remis in Wulferstedt und gegen Schackstedt musste man zum Spitzenreiter nach Westerhausen und hatte beim 1:6 keine Chance. Das gab einen kleinen Knacks. Das folgende Heimspiel gegen SG Bernburg wurde verloren und eine 3:0-Führung in Blankenburg noch verspielt (3:3). Auch gegen Staßfurt stand es am Ende 1:1. In Ilsenburg setzte es die nächste Niederlage. Spielerisch steigerte sich die Mannschaft zwar, aber Abwehrschwächen waren nicht zu übersehen. Gegen Veckenstedt wurde endlich wieder gewonnen und in einem rassigen Derby gegen Hötensleben gab es ein Remis. Mit einer Niederlage in Alsleben und einem Sieg gegen Schlanstedt endete die Hinrunde.

Mit 40 erzielten Treffern bietet der TSV nach Westerhausen den besten Angriff. 31 Gegentore sind zwar weniger als in den letzten Serien, aber immer noch zu viel. Nur fünf Teams kassierten mehr. In der Heimtabelle ist der TSV Fünfter, hat aber auch schon neun Heimpartien ausgetragen. Auswärts ist die Czeh-Elf nur Elfter. Da nur ein Auswärtssieg beim OSC II gelang. In der Torjägerliste sind mit Ronny Manegold mit zwölf und Yves Reiser mit acht Treffern zwei Hadmersleber vorn vertreten.

In der Fairplaytabelle rangiert der TSV mit 44 Gelben und zwei Gelb-Roten nur auf Platz 15. Allerdings flossen hier Urteile gegen die Bank und die Zuschauer beim Spiel gegen Atzendorf mit ein. Die Mannschaft um Trainer Czeh wird versuchen, in der Vorbereitung auf die Rückserie weitere Stabilität zur erreichen. Dazu dienen folgende Testspiele: 25. Januar in Letzlingen, 8. Februar gegen Eilsleben und 15. Februar bei TuS Neustadt-Magdeburg.