Hötensleben (hjs) l Heute um 15 Uhr empfängt der SV Hötensleben im heimischen Glück-Auf-Stadion den Tabellenvierzehnten Eintracht Osterwieck. Die Elf aus dem Harzkreis ist eine robuste und kampfstarke Mannschaft, die jeden Punkt benötigt, um nicht abzusteigen. Daher wird es keine leichte Aufgabe für die Hausherren sein, die angestrebten drei Punkte einzufahren. Für die Gelb-Schwarzen wird es darauf ankommen, in der Abwehr kompakt und sicher zu stehen und das eigene laufintensive Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Trainer Andreas Hehl stehen folgende Spieler nicht zur Verfügung: Ricardo Winkler (Rote Karte), Kevin Doerge (privat), Chris Rzehaczek (Arbeit). Das Hinspiel endete 2:2. SR: Alexander Schulze- Dirk Reider, Daniel Schüler