Bereits sechs Spieltage vor dem Saisonende kann der SV Langenweddingen heute mit einem Sieg im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht den Landesmeistertitel feiern.

Langenweddingen l Daran, dass sich die SVL-Handballer den Titel sichern, zweifelt schon lange niemand mehr. Damit die Sülzetaler aber auch rechnerisch Meister sind, müssen sie heute noch einmal erfolgreich sein. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 17.30 Uhr.

Eigentlich spricht alles für einen Sieg des SVL, ein anderes Ergebnis käme einem Wunder gleich. Zum einen liegt das Team von Trainer Markus Deinert mit beeindruckenden 40:0 Punkten an der Tabellenspitze, zum anderen liegen die Gäste mit 4:36 Punkten aussichtslos am Tabellenende. Ein mageres Pünktchen brauchen die Sülzetaler noch, um nach 15 Jahren wieder einmal ganz oben zu stehen.

Bei Grün-Weiß ist es genau dieser eine Punkt, welcher bereits den Abstieg der Lutherstädter Realität werden lassen würde. Mehrere Spielzeiten verbrachten sie höherklassig, ob Regionalliga oder dann in der Mitteldeutschen - Wittenberg war in der Handballszene ein Begriff. Auch nach dem Abstieg bestimmten die Gäste jahrelang das Spitzenniveau der Sachsen-Anhalt-Liga mit. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Nachdem sich mit dem HBC Wittenberg ein weiterer Handballverein neu gegründet hatte und den ein oder anderen Spieler zu sich lockte, begann mehr und mehr der Untergang für Grün-Weiß. Viele erfahrene und bekannte Gesichter haben den Verein verlassen. Viele neue sind gekommen, doch der Absturz konnte nicht aufgehalten werden. Nun droht die Verbandsliga.

Beim SVL hingegen wird schon die Feier geplant. Trainer Markus Deinert mahnt sein Team aber zuvor, den Gegner nicht zu unterschätzen und erstmal die Pflichtaufgabe zu erfüllen. Zwar wird der SVL als klarer Favorit ins Spiel gehen, doch personell kann der Gastgeber nicht ganz aus dem Vollen schöpfen. Nick Bollmann und Sebastian Schneider gehen angeschlagen ins Spiel, gar nicht mit dabei sein werden Tim Heine (krank) und Stefan Schult (privat verhindert). Dennoch wollen die Langenweddinger der tollen Saison das i-Tüpfelchen aufsetzen. Zum Spiel, das die Meisterschaft wohl endgültig entscheiden wird, erwarten die Sülzetaler eine angemessene Zuschauerkulisse. Schiedsrichter: Krause/Richter (TSG Calbe)