Die Radrenner des RSV Osterweddingen starteten bei Wettkämpfen in Elxleben und Groß Dölln und konnten dabei mit guten Leistungen überzeugen.

Osterweddingen l Beim Kriterium in Elxleben bei Erfurt galt es auf einer schnellen Runde im Gewerbegebiet gegen starke Konkurrenz aus Thüringen, Brandenburg und Sachsen zu bestehen.

In der U 13 weiblich belegte dabei Tami Rosse nach starker Leistung den vierten Platz und fuhr nur knapp am Podest vorbei. In den Wertungssprints bei den Jungen dieser Altersklasse waren mit Peter Zdun und Moritz Kärsten auch RSV Sportler platziert. Im Finale reichte dies für die Plätze fünf und acht im Feld der 60 Starter - prima Platzierungen für beide Fahrer des jüngeren Jahrganges!

Nach schwachem Start kämpften sich Fabian Heinzelmann und Torben Stark noch fast bis an die Spitze des Feldes und belegten dann Plätze im vorderen Mittelfeld. Offensive Renngestaltung zeigten auch die Jungen der U15 des RSV, die im sehr schnellen Rennen dieser Altersklasse gut mit fuhren. Im Finale reichte es dann nicht ganz nach vorne, aber mit den Plätzen 12 und 19 konnten Julius Müller und Oskar Axmann dennoch die Erwartungen für dieses Starterfeld erfüllen. Anna Zdun belegte im separaten Rennen der Mädels U 15 den zehnten Platz, sie wird sich in den kommenden Wettkämpfen deutlich steigern müssen.

Am Vortag starteten einige Sportler des RSV beim Wettkampf in Gross Dölln bei Templin. Hier sorgte Moritz Kärsten mit dem 6. Platz im Rennen der U 13 für das beste Resultat.

Am Wochenende fährt ein Teil der RSV-Radsportler noch bei einem Wettkampf in Leipzig, bevor es dann mit fast allen Radsportlern ins Trainingslager nach Schöningen am Elm geht. Hier steht in der Osterferienwoche vor allem profiliertes Training im Elm auf dem Trainingsprogramm.