Der TSV Hadmersleben steht durch einen 2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen den SV Groß Santersleben im Finale des DFB-Kreispokals. Vor 188 Zuschauern erzielte David Hinz den Siegtreffer.

Groß Santersleben (its) l In den Anfangsminuten war der TSV Hadmerslebens spielbestimmend und Santos benötigte gut eine Viertelstunde, um in das Spiel zu finden. Der TSV setzte mit Schüssen aus der Distanz die ersten Achtungszeichen. In der 21. Minute zog Christian Huhle im TSV-Strafraum von halblinks ab und der Ball verfehlte um Zentimeter das Tor der Hadmersleber. Zwei Minuten später scheiterte Tobias Herrmann. Er agierte zu unkonzentriert im Strafraum der Hadmersleber, hatte nur noch den Mann des Tages, TSV-Schlussman Andy Behrens, vor sich und schob das Leder am Tor vorbei.

In der 36. Minute ein Schuss von Norman Zydorek aus 18 Metern, aber auch dieser verfehlte das Santos-Gehäuse um Zentimeter. Nach 36 Spielminuten das erste Tor in der Partie: Tobias Herrmann passte von halbrechts sehr scharf in den Strafraum der Hadmersleber, am Fünfmeterraum hatte der nachgerückte Santos-Youngster Domenic Blancke wenig Mühe, um das Leder scharf und platziert über die Linie zu drücken.

Mit dem 1:0 wurden die Seiten gewechselt und danach hätte Santos das Spiel entscheiden müssen, denn innerhalb von nur acht Spielminuten gab es fünf Hochkaräter, die nicht zu Toren genutzt wurden. Tobias Herrmann scheiterte allein dreimal am TSV-Keeper.

Danach merkten die Hadmersleber, dass dieses Spiel noch lange nicht entschieden war und setzten nun phasenweise die Akzente. In der 75. Spielminute dann ein Ballverlust am Santos-Strafraum und bei der Rettungsaktion kam der ballführende Hadmersleber Spieler zu Fall. Schiedsrichter Rainer Wielinski entschied auf Foulstrafstoß. Santos-Keeper Mathias Kramer war in der richtigen Ecke, jedoch hatte er gegen den scharfen und platzierten Schuss von Yves Reiser keine Abwehrmöglichkeit.

Dieses 1:1 hatte bis zur 90. Minute Bestand und somit ging es in die Verlängerung. In der 100. Spielminute schob Norman Räke das Leder am Santos-Gehäuse vorbei. Besser machte es dann David Hinz in der 103. Minute. Aus 18 Metern drosch er das Leder, welches noch abgefälscht wurde, in das Santos-Gehäuse und legte mit dem 1:2 den Grundstein.

Eine Minute später eine erneute Riesenparade vom TSV-Keeper Behrens, der das Leder mit den Fingerspitzen über das Tor lenkte.

Die zweiten 15 Minuten sind schnell berichtet, der TSV spielte mit Geschick auf Zeit und nach dem Felix Richard in den Lauf von David Thiele passte und dieser frei vor dem TSV-Schlussmann auftauchte, gab es eine eindeutige Fehlentscheidung des Assistenten in Form von einer Abseitsentscheidung.

Santos: Kramer, Kranz, Blancke, Hartmann, Burger, Huhle, Thiele, Herrmann, Marschke, Roelecke, Richard, Plate. Grolms

TSV: Behrens, Brieger,König, Kittelmann, Zydorek, Räke, Darius, Reiser, Manegold, Hinz, Hentrich,B remer, Hüttner, Gammisch

Torfolge: 1:0 Domenic Blancke (36.), 1:1 Yves Reiser (76.), 1:2 David Hinz (103.).

Schiedsrichter: Rainer Wielinski, Egon Genz , Maximilian Soppa.

Zuschauer: 188.